„Die Bedeutung unseres Zeiterlebens – inclusive Timeline shifting“ von Nilex A’Rhan

Liebe Mitreisende auf der neuen Erde,

ich habe jetzt zwei Tage wieder Handwerker im Haus gehabt und das hat alles bei mir etwas durcheinander gebracht, weil meine Balkone komplett gestrichen wurde.

Daher kommt dieser Text, den mir dankenswerterweise Evelin (LinLa) schon am 26.4.18 als Kommentar einstellte, erst heute als Hauptext auf meine Frontseite, und das besonders wegen der Erklärung des Timeline Shiftings. Ich bedanke mich bei Nilex für das Teilen ihrer Eingebungen und bei Evelin, die es mir als Kommentar eingestellt hat. In Liebe zu Euch von INUDA MOHA

.

Wenn es darum geht, Zeit zu verstehen bzw. unser Verständnis von Zeit zu verändern, fährt das Gehirn erst einmal Karussell. Wie soll es auch möglich sein, etwas völlig anderes als real anzunehmen, das man noch nicht einmal ansatzweise als Kostprobe erfahren hat?

Wie kann ein Fisch verstehen, dass es möglich ist, auf dem Land zu atmen und sich fortzubewegen? Gut, es wird Ausnahmen einiger Spezies geben, ich will darauf jetzt nicht herumreiten, aber du weißt, was ich meine. Meine Nase ist mitten im Gesicht, das war sie schon immer und auf dem Hinterkopf hat sie nichts zu suchen, das geht einfach nicht.


Um den Bogen wieder zur Zeit zu schlagen, muss ich als erstes einfach mal annehmen, dass sie als eine lineare Erfahrung schlichtweg ein System ist, das nur in der 3D-Welt existiert. Also, alles, was außerhalb des jetzigen Momentes ist, scheint nicht mehr oder noch nicht zu existieren. Ist real irgendwie ungreifbar. Findet im Kopf statt. Stattdessen erleben wir eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse, die sich aus dem voraus gegangen entwickelt haben. Alles andere macht uns keinen Sinn. Wenn 1. dann 2. und dann 3. Und zwar genau in dieser Reihenfolge.

Und deshalb ist es uns logisch, dass Lernen, Wachstum oder Entwicklung ein Prozess ist, der ebenfalls nur von hier über da nach dort hin entstehen kann. Es erscheint einfach nicht möglich, es von einem Moment auf den nächsten zu erreichen. Wir erleben es als eins nach dem anderen.

Vom höheren Standpunkt aus gesehen funktioniert es allerdings nicht auf diese Art.

Je höher die Dimensionen, also die höher schwingenden Ebenen, desto mehr verschwindet diese lineare Erfahrung und wird zu einer multidimensionalen Ebene.

Alles, was du sein kannst, zu was du fähig bist, existiert bereits in dir. Es geht also darum, statt in etwas hineinzuwachsen, das du noch nicht bist, es vielmehr zuzulassen und alle Aspekte deiner Persönlichkeit zu integrieren.

Somit kann es nicht linear sein – ich war dort, gehe diesen Weg und komme zu diesem Ziel – sondern multidimensional: Wie ein Schachbrett beinhaltet dein Wesen alle Quadrate, aber du erfährst in diesem Moment zum Beispiel nur Feld A1 oder C5. Indem du dein Bewusstsein erweiterst, weil du weißt, dass alle anderen Quadrate im „gleichen Augenblick“ – oder besser gesagt in anderen Dimensionen/Zeitlinien – bereits existieren, veränderst du deine Perspektive auf das Wissen, dass diese anderen Quadrate bereits in dir vorhanden sind.

Die Wahrnehmung auf einem Zeitstrahl erlaubt uns nur das bewusste Beobachten eines Prozesses.

Das ist eine Sache der Perspektive. Objekte kann ich von rechts, links, oben usw. betrachten und sehe sie teilweise als etwas komplett verändertes.

Zeit ist keine lineare Erfahrung, sondern eine Sache der Frequenz.

Wenn ich auf einem anderen Level als üblicherweise schwinge, werde ich plötzlich mehr Informationen darüber erhalten, was bereits auf meinem sogenannten inneren Schachbrett vorhanden ist. Verschiedene Quadrate sind verschiedene Erfahrungen in deinem Leben. Sowohl das gegenwärtige Leben als auch die vergangenen und zukünftigen.

Wie kann ich mir dann eine Zeitlinie vorstellen?

Eine Zeitlinie ist ein Entwurf einer möglichen Entwicklung von Bewusstwerdung in Abhängigkeit äußerer Einflüsse. Wie ein Schriftsteller verschiedene Varianten seiner Geschichte entwerfen kann, sind im Feld der universellen Kreation verschiedene Varianten dieses Bewusstwerdungsprozesses enthalten. Welche davon wähle ich?

Meistens definieren wir uns über die Erfahrungen, die wir im Laufe unserer Vergangenheit gemacht haben. Wir sind so und so auf Grund von dem und dem.

Und sobald wir unsere Gegenwart und unsere Zukunft verändern wollen, arbeiten wir mit dem, was bisher geschehen ist und versuchen das auf den Kopf zu stellen. Das allerdings ist nur eine Korrektur der momentan gültigen Zeitlinie und nicht das Wechseln in eine andere!

Wenn du dir sagst „Ich verdiene es, geliebt zu werden!“ hältst du das Bild von dir aufrecht, das sagt „Ich werde nicht geliebt.“. Als nächstes versuchst du nun, Gründe dafür zu finden, welche Eigenschaften an dir denn liebevoll sind. Solange du diese Gründe als Entschuldigung dafür benutzt, dich weiterhin selbst zu bemitleiden, hältst du die alte Zeitlinie jedoch am Leben.

Erkennst du aber, dass es eine andere Version von dir in einem parallelen Universum gibt, die „zeitgleich“ – multidimensional – ebenso real existiert, und du dich dafür entscheidest, dein Bewusstsein auf dieses parallele Universum, diese andere Dimension auszurichten, dann kannst du dich tatsächlich auf diese andere Ebene energetisch einstellen und die bisherige Version deines Selbst wird in der neuen Zeitlinie nicht mehr existieren können.

Wenn du deine Zeitlinie also ändern möchtest, wirst du dir bewusst über alle anderen Möglichkeiten und Erfahrungen, um dein inneres Sein zu entfalten.

Sich darüber bewusst zu sein, dass es andere Möglichkeiten gibt und zu WISSEN, dass es möglich ist, auf eine andere Ebene umzuschalten, ist der erste Schritt dazu, den Prozess der Zeitlinien-Änderung zu beginnen.

Du veränderst deine Schwingung in eine andere Version deines Selbst und erlaubst es anderen Dingen, zu dir durchzudringen. Und du veränderst damit nicht nur dein Jetzt und deine Zukunft, sondern auch deine Vergangenheit, weil du jetzt eine andere Version deines Selbst bist, das zu einem anderen Punkt deiner Perspektive deines Jetzt und Hier gekommen ist.

Es geht einfach darum, seinen Geist für neue Erfahrungen zu öffnen, wegzukommen von einem einzig gültigen System, das in Jahren verinnerlicht wurde.

Etwas für möglich zu halten ist der erste Schritt, das bisher laufende Programm zu verändern.

Alle Erfindungen basierten darauf, nicht mit dem vorhandenen zu arbeiten, sondern neue Möglichkeiten in Betracht zu ziehen und einfach auszuprobieren.

Erfinde dich selbst also neu, schau, welche Varianten von dir im Äther herumschwimmen und welche davon verlockender sind als die abgelutschte Schreibtischvariante, die du schon seit Jahren nicht mehr sehen kannst.

Für mich ist es immer am wirksamsten, vor einer Veränderung eine Intention zu setzen. Ich will … Oder besser gesagt: Ich WERDE … Wenn ich auf dem Sofa sitze und Hunger habe, setze ich die Intention, in die Küche zu gehen. Andersrum hat es bisher noch nicht funktioniert.

Also: Möglichkeiten erkennen – auswählen – Intention setzen – Veränderung realisieren.

Ist doch ganz einfach, oder?

Nilex A’Rhan

Quelle: https://nilexarhan.blogspot.de/2018/04/die-bedeutung-unseres-zeiterlebens.html

.

Eingestellt am 28.4.18

“ Zeit für deinen Durchbruch!“ von Eva Maria Eleni

Eingestellt am 27.4.18

“ Energie-Update “ von Nilex A’Rhan

Eingestellt am 26.4.18

Die Veränderungen kündigen sich nicht mehr nur an, sie poltern förmlich zur Tür herein!

Eingestellt am 25.4.18

Ashtar an Christine: „Ihr seid HELDEN!“

Eingestellt am 24.4.18

Über 20 Stunden gehende hoch gepulste Energien von gestern bis letzte Nacht bringen uns auf eine höhere Schwingungsebene !

Eingestellt am 23.4.18

Eine neue Basis für dein neues, authentisches, erfülltes Leben in welchem du dich zutiefst geborgen und angekommen fühlst

Eingestellt am 22.4.18

Sandra Walter – Die kristallinen Brücken überqueren – Teil 3

Eingestellt am 21.4.18

Das unmöglich Erschienene nimmt nun endlich Formen an und schafft kleine Wunder

Eingestellt am 20.4.18

Eine Schockwelle aus der Sonne löste eine stärkere Sturmwarnung für das irdische Magnetfeld aus !

Eingestellt am 19.4.18

“ Dein Wahres SEIN ruft nach dir „! von Eva Maria Eleni

Eingestellt am 18.4.18

Aktuelle Maya-Welle (14.04. bis 26.04.2018) – Weißer Weltenüberbrücker

Eingestellt am 17.4.18

Die nächsten hochgepulsten Energie-Wellen bewirkten mein endgültiges Ankommen auf der Neuen Erde !

.

.

14 Gedanken zu „„Die Bedeutung unseres Zeiterlebens – inclusive Timeline shifting“ von Nilex A’Rhan

  1. Nilex A'Rhan

    Liebe INUDA MOHA,

    ich bin dir sehr sehr dankbar, dass du meine Texte hier weiterteilst, diese Unterstützung weiß ich sehr zu schätzen! Und natürlich freut es mich, dass ich die vielen Fragen auf meine Art wirklich beantworten kann, zumindest doch für viele. Ich werde also meine Intentionen weiterhin fokussiert halten 😀
    Alles Liebe, Nilex

    Liken

    Antwort
    1. EM1+2 Autor

      Liebe LinLa,
      ich danke Dir fürs Einstellen des Links von dem neuesten Text von Nilex. Ich werde es in den nächsten Tagen veröffentlichen, in Liebe von INUDA MOHA

      Gefällt 1 Person

  2. Ishani Diana

    liebe Dagmar
    Dein EGO wurde von aussen programmiert durch, Eltern; Schule. Erziehungsmuster und Glaubenssätze. EGO ist immer Angstbesetzt. Zwiegespräche im Kopf ;.)
    .
    Erstens gilt es dem Ego die Angst zu nehmen, in dem wir Erkennen, es Benennen, annehmen und Auflösen.
    Vergebung und Dankbarkeit sind gute Werkzeuge um dich in höhere Frequenzen zu versetzen und alte Ego Anhaftungen zu transformieren. Achte auf die Emotionen die es aufzulösen gilt.
    .
    Beim Wünschen ist es sehr Wichtig, den Wunsch klar und positiv zu Formulieren.
    Du brauchst mehr Kunden….
    „Ich ziehe immer mehr Kunden in mein Leben, welche mir ein angenehmes Leben ermöglichen und ich unbelastet für meine Familie sorgen kann“.
    .
    Jetzt stelle dir vor du könntest das Geld schon in Händen halten, und deiner Familie, dringend benötigte Dinge besorgen und wie sich der Frust in Freude wandelt, wenn die Überraschung geklappt hat. Dieses Gefühl der Dankbarkeit sendest du mit dem Wunsch in`s Universum und Bedankst dich dafür.
    .
    Es sind nicht nur die Worte die du Aussendest, Nein es ist die Schwingung, die Energie die im Aether verstanden wird.
    .
    Am schnellsten werden die Wünsche, die zum Wohle Aller sind, erfüllt.
    .
    Ich Hoffe dir mit dieser Aussage geholfen zu haben.
    In Liebe zu Allem was ist
    Ishani Diana

    Liken

    Antwort
    1. EM1+2 Autor

      Liebe Ishani Diana,
      ich danke dir für Deinen wundervollen Kommentar, der es auf den Punkt bringt. Doch das wichtigste ist, den Wunsch wirklich total loszulassen und das ist am schwierigsten. Es ist so wichtig, dass man es ganz losläßt, dass das Universum auch andere Lösungen für unseren Wunsch hat, die wir uns kaum vorstellen können, wie ich es selbst erst in den letzten Tagen erfahren habe.

      Meine neue Aufgabe, die ich mitgeteilt bekam ist so anders, dass ich nie darauf gekommen wäre mir dies zu wünschen. Daher bitte ich alle, die das hier lesen, bedenkt bitte auch, dass wir manchmal auf unsere Wünsche ganz andere Geschenke erhalten, die noch viel größer sind, als wir uns jemals dies hätten wünschen können.

      Deshalb ist es am besten alles loszulassen, sogar Vorstellungen, wie man das Geld verdient und einfach nur im Vertrauen sein !!! In Liebe und Dankbarkeit zu allen Lichtwesen, die uns immer mehr helfen, dass wir von nun an ein schönes Leben haben, von Herzen von INUDA MOHA
      .

      Liken

  3. LinLa

    https://www.youtube.com/watch?v=Xt_LdYA21_w&list=en und nehmen
    Teilen und empfangen statt geben und nehmen

    Uranos wandert ab 15. Mai (für die nächsten acht Jahre) in den STIER.
    Das, was bisher Sicherheit gegeben hat, wird beweglich …

    2. Einaring economy
    5. Wenn der Ärger Dich führt… ist das immer Dein Machtthema.
    6. Der nächste Schritt der Menschheit: Teilen und empfangen
    7. Die Quelle hat kein Gegenteil
    8. Lilie neue Welt der „Sicherheit“
    3. Die Kräfte der Unterwelt und Deine Dämonen
    4. Shth gibt Leben und nimmt Leben
    9. Die Schöpfung teilt die Macht mit Dir
    10. Liebe teilt mit anderen die Fülle. Arroganz verleugnet die Liebe.

    Evelin
    💗

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. EM1+2 Autor

      Vielen Dank liebe Evelin fürs Einstellen dieses neuesten Videos, welches ich dann heute abend auch gleich eingestellt habe. Alles Liebe von INUDA MOHA

      Gefällt 1 Person

  4. Nilex A'Rhan

    Liebe Dagmar, liebe Kirstin,

    das ist eine durchaus berechtigte Überlegung, auf die ich (auch in anderen Bereichen) wohl noch näher eingehen sollte.

    Grundstrukturen sind ja gut, aber dann muss es auch umgesetzt werden können. Was nützt mir ein Stadtplan, wenn ich nicht loslaufen kann, weil ich nicht aus der Haustür komme, da ich mich eingesperrt habe …
    .
    Also. Auswählen klingt nach spezifisch festlegen, WAS ich will. Das Gehirn ist aber wie ein Computer, es kann nur umsetzen und verarbeiten, was bereits vorhanden ist. Es kann nichts neues erschaffen. Die Seele schon, weil die weiß weit mehr als das Gehirn. Es ist hilfreich, immer nur den nächsten Schritt zu sehen. Viele Aufgaben würden wir sofort abwehren,wenn wir sie in ihrer Gesamttragweite erfahren würden, weil wir dazu noch nicht bereit sind.
    .
    Entscheidungshilfen sind da mehr auf der Emotionsebene. Wie soll es sich anfühlen, wo ich hinkomme. Will ich Freiheit, Erweiterung, Kreativität, Fülle etc. oder weiterhin Beschränkung usw. Die physische Umsetzung geht von selbst, wenn wir die gewünschte Emotion adressieren. In alte Erfahrungen reingehen hilft meiner Meinung nach nichts, weil es auf die bisherigen Beschränkungen aufbaut. DAS habe ich erreicht, aber mehr ging nicht.
    .
    Was dabei auftauchen wird, ist Widerstand. Ich habe das noch nicht erfahren, also ist es mir nicht möglich. Sich bewusst machen, dass es auf einer anderen Ebene deines Selbst aber vorhanden ist, ist ein sich einklinken in diesen Strom, das ist die Intention, mehr von der anderen Ebene (neue Timeline) zu erfahren als von der bisherigen (alte Timeline). Die Seele versteht das, und überspielt das begrenzende Programm mit einer neuen Offenheit.
    .
    Begleitend ist auch das Aufspüren von core beliefs, Glaubenssätzen, die wie Zwiebelschalen übereinander liegen. Ich fühle mich gestört – ich komme nicht zur Ruhe dadurch – ich habe die Erfahrung gemacht, keine Ruhe zu haben, weil … – dieses Erlebnis hat mich in meinem Selbstwert verletzt.

    DA muss ich ansetzen. Dann sende ich eine andere Frequenz aus, die die Hinweise (Situationen, die ich ändern möchte) im Ergebnis überflüssig machen, wenn ich die Grundangst ausgeräumt habe.
    .
    Ich hoffe, das hilft erstmal weiter, ansonsten gerne weiterfragen 😀
    Liebe Grüße von
    Nilex

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. EM1+2 Autor

      Liebe Nilex,
      ich danke Dir für die Darstellung, wie Du hier die Verschiebung der Zeitlinie dafür nutzt, das von Dir Gewünschte hier auf der Erde in die Materie zu bringen.

      Das ist wirklich einleuchtend und hat mir geholfen, durch diesen Text, es noch tiefergehend zu verstehen.

      Vielen Dank für all Deine Texte, wo mich Kirstin sooft schon darauf verwies und ich sie dann hier auf meinem Blog einstellte und dadurch sehr viel neue Gedanken angeregt wurden.

      Herzlichen Dank für Dein Wirken in Liebe von INUDA MOHA

      Gefällt 1 Person

  5. Dagmar Schebek Katzengruber

    Also: Möglichkeiten erkennen – auswählen – Intention setzen – Veränderung realisieren.
    Hallo!
    Ideen hätte ich genügend also Möglichkeiten, wählen tue ich auch das was ich gerne haben möchte – ich werde ist aber nicht so als ob es schon da ist – und Veränderung realisieren wie genau geht das dann?
    So einfach ist das ganze nicht – ich hab das Rätsel leider nicht nicht gelöst!!
    Das Ego möchte halt seine Herzenswünsche erfüllen – das ist das Ego – und doch können wir als Schöpfer alles machen und haben?
    Man soll schon so wünschen als ob es da wäre, in der Thearpie soll man 3 – 5 Jahren also nach rückwärts schreiben was man schon alles gemacht hat die letzten Jahre…….
    Ich kenne mich nicht mehr aus!!
    Wenn man Möglichkeiten erkennt (wei das auch immer gehen soll) dann wünscht man es, dann hat man es noch nicht, dann noch auswählt, dann ist es aber auch noch nicht da….
    Vielleicht versteht mich einer da draußen – diesen Zwiespalt…..??

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Kirstin

      Aber zutiefst verstehe ich das liebe Dagmar 💗 genau das ist auch mein Thema schon ganz lange. Ich habe mich natürlich gefragt, was davon ist Ego bei mir…
      .
      Das Ego will immer irgendwas haben und ihm ist es nicht genug, was da ist. Und selbst wenn es genug wäre, findet es sicher Wege, uns zu verwirren.
      .
      Ich bin jetzt dahin gekommen, nichts mehr zu erwarten. Wünsche sind mir noch nie erfüllt worden, egal, wie lange ich auch an mir gearbeitet habe.
      .
      Ich bin jetzt da, dass ich es nichts mehr brauche und nicht mehr erwarte. Besser gesagt, dass ich mir nichts mehr wünsche. Auf jeden Fall habe ich Frieden, und das ist großartig…
      .
      Ob ich glücklich bin, weiß ich nicht. Vielleicht ist Frieden Glück… früher habe ich daran geglaubt, dass ich mir alles ins Leben ziehen könnte mit der entsprechenden Resonanz. Das tue ich seit ca 1 Jahr nicht mehr, seit es im Liebes Bereich knüppeldick kam.
      .
      Auf jeden Fall kann ich überleben.
      Ich finde den Text von Nilex Klasse und ich denke auch, es ist die Wahrheit. Aber so wirklich rausgefunden hat das glaube ich noch niemand, wie das wirklich geht

      Liebe Grüße Kirstin 💜

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s