Energie 13. Mai 2018 aber eigentlich schon eher

Liebe Mitreisende auf der „Neuen Erde“

da es mir in einigen Punkten ähnlich ergeht, stelle ich diesen Text noch heute abend nach 23 Uhr ein, wo ich gerade von meiner Reise zurück bin. Es war wundervoll, aber auch anstrengend und die Wortfindungserfahrungen deuten ganz klar daraufhin, hier wird kräftig im Gehirn umgestellt, weshalb ich froh war, dass mein Sohn, den ich besuchte, die meiste Zeit das Auto fuhr. Ich wünsche Euch viele Erkenntnisse und Annahme, wenn es euch ähnlich ergeht in einigen Punkten, in Liebe zu EUCH von INUDA MOHA

Von Nilex:

Eigentlich wäre ein neuer Energie-Update schon einige Tage lang fällig gewesen, aber – die Energien hatten mich voll im Griff und ich war einfach nicht in der Lage dazu. Was soll ich sagen, es ist SEHR heftig, was gerade abgeht.

Fangen wir doch einmal gleich mit den körperlichen Symptomen an, die ja dann auch zu einem Großteil bei mir Grund genug dafür waren, nichts konkretes auf die Reihe zu kriegen (neben dem üblichen Kreislauf schlafen – essen – Klo gehen – repeat …)

Müdigkeit

Ich bin sonst nicht der Typ, der sich aufstiegssymptommäßig mit gesteigertem Schlafbedürfnis herumschlagen muss. Jetzt schon. Mehrmals am Tag schleicht sich eine drückende Müdigkeit herein, vor allem gefühlt über den oberen Kopfbereich in die Augen hinein. Du willst sie einfach nur noch zumachen und dich sofort hinlegen (oder besser anders herum). So schnell wie sie kam, ist sie aber auch wieder weg. Zwei Stunden später wieder – hinlegen und weg.

Erhöhte Aktivität

Klingt paradox, aber was ist schon normal gerade. Zwischendurch erlebst du Phasen, in denen du im Schnelldurchlauf Dinge erledigst, die dir spontan in den Sinn kommen (Kuchen backen) oder die du schon lange auf der To-do-List hattest (Keller aufräumen). Kurz danach fällst du meistens wieder in Punkt 1 zurück.

Und wieder Essen

Die spontanen Anfälle von drohendem Hungertod sind vorüber, jetzt stehst du eher ratlos vor dem Kühlschrank und nichts spricht dich an. Entweder machst du die Tür wieder zu und verzichtest oder isst aus Trotz dann eben irgend etwas. Geschmacksnerven momentan nicht ganz so präsent und anspruchsvoll. Regelmäßig? Schon gar nicht. Stattdessen überrascht es dich gerade, wieviel Wasser in dich hereinpasst und du immer noch glaubst zu verdursten.

Autsch

Dein Körper fühlt sich an wie eine eingerostete Kaffeemühle mit Handbetrieb. Bücken, verbiegen, hochkommen? Der Rücken ist ein einziger Schmerzteppich. Das letzte Mal fühltest du dich so beim Pflichteinsatz auf dem Kartoffelfeld 1942.

Ich seh nicht recht

Noch nie musste ich meine Brille so oft auf- und wieder absetzen. Ohne ist alles verschwommen und die Augen brennen und jammern, aber mit passt es auch nicht. Von scharf sehen bis ist-schon-wieder-Nebel? Ist gerade alles drin. Und das geht bis in den Kopf. Denn

das Gehirn ist eine Baustelle

Wo war rechts? Was hast du gesagt? Was für ein Tag ist heute? Was wollte ich bloß hier? Wer bist du? Wie geht Haare kämmen? Wie heißt das nochmal, na, das mit dem äh, dings drauf, ach wart, ich habs gleich … Vergiss es. Was wollte ich sagen?

Wieso schreist du so?

Nein, tut er nicht. Aber es kommt dir so vor. Zu laut. Zu schnell. Zu hell. Zu viel. Ich möchte bitte in meinen schalldichten Karton zurück, bis die Lautstärke heruntergedreht und der Schnelldurchlauf aufgehört hat.

Wir befinden uns gerade in einem Dauerbeschuss von Downloads.

Was dir da gerade auf deine Festplatte gespielt wird, weißt du nicht, aber du merkst, dass da ein Update läuft, deine Gedanken kreisen, du dich wie unter Strom fühlst, höchstens praktizierte Tiefenatmung etwas Erleichterung verschafft und du plötzlich in die bleierne Müdigkeit fällst. „Möchten Sie, dass durch diese App Änderungen an ihrem Computer vorgenommen werden?“ Ja bitte. Macht irgendwas, aber macht es schnell. Sobald du wieder hochgefahren wirst, laufen alte Programme plötzlich nicht mehr. Die Resonanz ist weg. Du kannst dich nicht einmal mehr daran erinnern, wie oder was du vorher gedacht hast und was dich noch interessierte. Wir dürfen nicht vergessen, dass unser Körper eine alte, niedrig schwingendere Frequenz gewohnt ist. Mit einer höheren Vibration versorgt zu werden, erfordert eine Höchstleistung an Anpassung. Das funktioniert auch, braucht aber Zeit und Ruhe. Daher fallen wir immer wieder in diese Aktivitätslöcher, wo gar nichts mehr geht oder nur unter Anstrengung. Lass deinen Körper machen, er weiß, was er tut. Je nach dem, wie stark du deinen Fokus bei dir halten kannst und dem Aufladevorgang vertraust, merkst du, oder auch nicht, was um dich herum abgeht. Bestimmte Menschen laufen einfach neben der Spur, legen ein Verhalten an den Tag, das du nicht verstehen kannst und auch gar nicht mehr willst. Es ist auch egal, deins ist es jedenfalls nicht mehr. Du bist schon woanders.

Was gerade stattfindet ist eine Neuordnung der Sinne und Gehirnstrukturen.

Wir nehmen die Dinge jetzt anders wahr und das ist erst der Anfang. Ich würde ja gern sagen, dass es bald vorbei ist, aber ich habe das starke Gefühl, dass wir in der nächsten Zeit noch einige Quantensprünge in unserer Wahrnehmung erleben werden. Vertraut. Ruht euch aus. Bleibt bei euch. Vergesst das Alte.

Willkommen auf der neuen Erde.

Nilex A’Rhan

https://nilexarhan.blogspot.de/2018/05/energie-13-mai-aber-eigentlich-schon.html?m=1

.

Eingestellt am 10.5.18

Der seit 5 Tagen anhaltende Sonnenwind bewirkte weitere Mangnetfeldabschwächung und sehr viele weitere Veränderungen !

.

Eingestellt am 06.5.18

Ein starker Sonnenwind und Metoriten des Halley Komet haben heftig „Neues“ angestoßen ! So ist es “ DANKE DANKE DANKE

 

Advertisements

17 Gedanken zu „Energie 13. Mai 2018 aber eigentlich schon eher

  1. Monika

    Genialer Text, liebe Nilex, danke!
    Müdigkeit oja, auch lautstärkenempfindlich, sodass ich in der Bahn mir die Ohren zuhalte, wenn der Lautsprecher wieder unverständlich surrt oder die Lüftungsanlage. Gerade im absoluten Tun-Modus auf mehreren Baustellen (sprichwörtlich) und doch immer wieder Zeit, an den Blumen zu schnuppern oder in der Erde zu buddeln. Körperlich top.
    Danke fürs Einstellen,
    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Nilex A'Rhan

    Liebe Karin, man muss es ja mit Humor nehmen, was man gerade übersieht oder auch diese Wortfindungsstörungen 😀 Auf der anderen Seite erlebe ich aber auch zum Glück das Gegenteil, ich erkläre was und denke dabei „wow, das war jetzt richtig intelligent, woher weiß ich das nur?“
    Lieben Dank dann auch an Rosi für das Teilen meiner Texte! Das gibt mir doch gleich den Impuls, weiterhin in die Tasten zu hauen!

    ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Viktoria

    Hallo ihr Lieben,
    ja, die Energien nehmen massiv zu und immer mehr Leute spüren jetzt die vielen verschiedenen Symptome. Diese sind natürlich sehr oft individuell unterschiedlich und man kann nicht alles immer auf jeden übertragen, aber dennoch gibt’s große Überschneidungen der Erlebnisse, die wir haben.
    Ich kenne das, was Nilex schrieb, auch sehr gut und schon lange. Die ersten, für mich wahrnehmbaren, Transformationssymtome erlebte ich 2002. Dann gab es eine Steigerung 2006 und dann nahmen sie 2008/2009 so massiv zu, dass ich mein bis dahin noch gewohntes Leben so nicht mehr fortsetzen konnte. Vieles musste ich umstellen. Das Ganze begann sich dann nochmals ab 2012 zu verschäfen und z.Z. komme ich mit all diesen Antappungssymptomen gerade so über den Tag, oft kaum in der Lage, nötige Dinge zu tun. Alles strengt mich sehr an, permanente Erschöpfung, Schmerzen, Wortfindungsstörungen, Vergesslichkeit u.ä., Gefühl „nicht hier zu sein“, eigenartige Wahrnehmungen, Bewusstseinsveränderungen u.v.m. Das Leben in diesen alten Systemen ist quasi kaum noch zu bewerkstelligen. Viele erleben das so und erfahren damit auch sehr viel Leid.

    Der alte globale Zustand wurde künstlich viel zu lange aufrechterhalten und die Transformation von den Dunkelkräften immer wieder sabotiert. Es hat so viel unnötiges Leid gekostet.
    Wo wären wir und die Erde heute schon, wenn die irdische Lichtallianz sich damals dazu durchgerungen hätte, die Kabale mit Hilfe der GF auszuschalten und den Wandel, wie ursprünglich geplant, 1995/96 zu starten, anstatt der Kabale immer wieder Zugeständnisse zu machen und ihre vielen Verbrechen immer weiter zu dulden!!!
    Mögen die gesellschaftlichen Syteme nun endlich die so bitter nötigen Veränderungen erfahren, damit auch Mutter Erde und all ihr göttliches Leben ENDLICH Befreiung und Heilung erleben können!!!

    Liebe Grüße
    Viktoria

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Nilex A'Rhan

      Liebe Viktoria, in der Tat waren die letzten Jahre schon eine reine Achterbahn, aber jetzt befinden wir uns irgendwo ganz oben kurz vor dem absoluten Looping … !!! Natürlich haben wir da auch Vorarbeit geleistet und nehmen das jetzt alles viel bewusster wahr.
      Ja, eigentlich wären wir schon vor 30 Jahren soweit gewesen, aber dann wurde alles nochmal auf die lange Bank geschoben. Ich denke, die Allgemeinheit war noch nicht soweit, die kritische Masse, ohne die es eben keine Unterstützung, sondern ein Eingriff in unseren selbstgewählten Weg gewesen wäre. Aber jetzt sollten wir mal hinne machen 😀 😀 😀

      Gefällt mir

    2. EM1+2 Autor

      Liebe Viktoria,
      ich wollte Dir schon vor Tagen einen Kommentar schreiben auf Deine aufrüttelnde Zeilen, doch habe ich es dann vergessen. Als ich dann heute die „Mailadressenlöschung“ durchführte, wurde ich wieder daran erinnert. Vielen Dank für Deinen so auf den Punkt gebrachten Kommentar, in Liebe von INUDA MOHA

      Gefällt mir

  4. Rita

    liebe Inuda Moha,
    DANKE für Deine offene und liebenswerte Schilderung Deiner Symptome. Ich freue mich sehr, immer wieder neu, dass ich in dieser genialen Zeitqualität, bei diesem Wandel in meiner wunderbaren, körperlichen Form dabei sein darf.

    POOOH: Bei und in mir geht es schon seit 2012 sehr, sehr „ab“. Mein Leben, (ich war damals 68 Jahre auf der Erde) verändert sich seitdem so sehr. Es fing damals an, dass ich meine MULTIDIMENSIONALITÄT wahrnahm, was mich sehr, sehr schockiert hatte.

    Heute weiss ich, dass das Potential von meinem wunderbaren Körper so einmalig, genial und gigantisch ist, dass ich täglich und auch in der Nacht mit Dankbarkeit und mit Liebe mit ihm kommuniziere!

    Die Christina von Dreien schilderte bei TIMETOBE, dass die Menschheit GESCHICHTE schreibt. Und dass die Menschheit sich selbst beweist,dass es möglich ist, mit dem Körper aufzusteigen. Man hatte noch gar keine Erfahrungen; „man“ wusste es nicht, ob es überhaupt möglich war, mit dem Körper aufzusteigen. Das ist eine Premiere im Universum.

    Aussergewöhnlichkeit unserer Spezies. DAS IST EIN WERT, so sagte Christina weiterhin, DEN WIR ALS MENSCH VERGESSEN! (Christina hat mit ihrer Mutter u.a. das Buch „Zwillinge als Licht geboren“ geschrieben)

    jA, ich spüre, dass es noch nicht aufhört, wie Nilex A Rhan schreibt. Ich nehme die Natur auch in diesen Tagen als sooooooo gigantisch wahr. Ich sehe Gnome, neue „TIERE“ und die phantastischen großen Bäume.

    Danke Inuda Moha PS: ich freue mich sehr, dass ich erkenne, dass ich IMMER Schöpfer meines Lebens war und BIN. FREUDE

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
  5. Kirstin

    Ihr lieben alle Hallo 💗

    Was hier geschildert wird, habe ich im Grunde lebenslang erfahren…24/7… Selbst die Müdigkeit. Dauer Ganzkörper Schmerz ohne Chance auf Besserung. Dauer Depression und innere Leere und Einsamkeit usw und so fort.
    Sämtliche alternativen Heilungsmethoden erfolglos ausprobiert. Die geistige Welt um Hilfe angefleht…null Chance. Jetzt am Ende wurde mir durch die Schulmedizin und entsprechende Rheuma Medikamente endlich geholfen!!

    Nun aber… seit vielleicht 2 Monaten…erfahre ich es genau entgegengesetzt wie Ihr alle offenbar. Der Körper ist kaum noch zu spüren. Die Leere und Einsamkeit erfahre ich nach wie vor, aber es interessiert mich immer weniger. Ich akzeptiere sie. Wortfindungsstörungen fallen immer mehr weg, weil ich auch sie akzeptiere. Ich war immer schon anders als ’normale“ Menschen 😉 Sternzeichen Wassermann Aszendent Löwe 😉 und wie gerne wollte ich „normal‘ sein!! Was habe ich alles aufgestellt. Wie habe ich an mir gearbeitet. Es änderte sich nicht wirklich was. Ich wollte nur, dass die Seele Klartext mit mir redet. Das schlimmste war die ständige innere Einsamkeit. Aber stattdessen schickte sie mir immer wieder die gleiche Schleife, obwohl ihr hätte klar sein müssen, dass ich es nicht verstehe. Erst jetzt, seit ich ihr den ganzen Mist vor die Füße geschmissen habe, sie soll es alleine machen, ich stehe nicht mehr für neues Leid zur Verfügung, da wird es besser.
    Die Seele kann gar nicht so viele Geschenke bringen, die das lebenslange Leid wieder gutmachen könnten.

    Icj bin auch normalerweise nicht müde. Nur wenn ich zu spät zu Bett gehe, was immer häufiger vorkommt, weil ich die Leichtigkeit genieße. Und die Freiheit. Im Grunde habe ich das Leben immer gehasst. Das Leben und die Welt. Und wollte lebenslang gehen. Einfach wieder gehen. Raus aus dem Leid Und ich wollte so gerne nur ein kleines Fitzelchen Glück! Wie alle anderen auch.
    Und jetzt lese ich immer häufiger, dass viele das beschreiben, was ich immer schon hatte. Und mir geht es so gut, wie noch nie im Leben!

    Nur das Wetter ist für mich eine Belastung. Normalerweise haben wir hier im Norden ein erträgliches Klima. Aber jetzt schon seit Wochen Dauer Hoch, kein Regen und Dauer Bestrahlung von früh bis spät. Schon seit ich kleines Mädchen war, war für mich die Sonne mit die größte Belastung neben meiner Mutter. Auch da war ich immer anders als viele. Erst in den letzten Jahren treffe ich glücklicherweise immer mehr Menschen, die den Sommer auch nicht ertragen können.

    Hier mache ich erstmal Schluss.

    Liebe Grüße Kirstin 💜

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Nilex A'Rhan

      Liebe Kirstin,

      ich will mal versuchen, es neutral zu erklären.

      Zwei Punkte stechen da ja besonders heraus: Schmerzen und Einsamkeit. Und das ist etwas, das sehr viele betrifft, auch ich hatte diese Gefühle der totalen Einsamkeit, sowie Zeiten, in denen mein Körper einfach schmerzt und verspannt ist.
      Einsamkeit ist der Hilferuf der Seele, dass ich mich von der Verbindung zur Quelle abschneide.

      Natürlich können wir das nicht, sie ist da, aber wenn ich sie nicht sehen kann, weil ich mich in diesem Gedankenkreisel befinde, nicht angebunden zu sein, allein da zu stehen, keine Hilfe zu haben, sagt mir die Seele, dass ich mich gerade so verhalte, als wäre ich allein auf der Welt.

      Es wird uns absichtlich schwer gemacht durch die 3d-Welt, diese Verbindung zu spüren, aber sie ist da. Es kann helfen, sich da regelrecht hineinzureden. „Ich bin verbunden, ich vertraue, ich bin nicht allein, danke für euren Beistand.“ Irgendwann sickert es durch.

      Schmerzen sind Widerstand. Ein innerer Widerstand gegen das Leben, gegen das Vertrauen beschützt und geführt zu sein.

      Du hast ja gesagt, du wolltest das alles nicht. Was da für Gründe dahinter liegen lässt sich so pauschal natürlich nicht sagen. Ob es Erfahrungen in der Kindheit sind oder aus früheren Leben oder eine Entscheidung, diese Widerstände zu erfahren um sie zu überwinden…

      Bei mir ist es so, wenn ich total mit mir verbunden bin und mich von nichts ablenken lasse, fühlt sich mein Körper viel leichter und kräftiger an als an Tagen, wo ich einfach mehr Widerstand gegen die Verpflichtungen oder bestimmte Situationen habe.

      Grundsätzlich dürfen wir uns alle einfach mal mehr loben, wir machen hier einen super Job!
      Eine dicke Umarmung!
      Nilex

      Gefällt mir

  6. Ishani Diana

    Ihr Lieben
    Ich kann eure Aussagen bestätigen 😀
    Ich komme mir manchmal vor, als würde ich als Cowgirl, auf einem Bullen sitzen, um Ihn zu reiten. Du weisst nie, wann was geschieht ;-D
    Nach so einem Ritt, muss einem das ganze Knochengerüst weh tun.
    Wir werden seit längerem so richtig durch die Mangel gedreht und das ist sehr anstrengend.
    Wenn es mir zu viel wird, bitte ich die Plejadier mit dem „Sternenstaub- Zauber“ um Hilfe und erhalte immer Erleichterung aller Symptome 😀
    Zum Glück werden die Bullen auch mal müde und hören auf zu bocken.
    In diesem Sinne…. Guten Ritt euch allen ;-D

    Gefällt mir

    Antwort
    1. EM1+2 Autor

      Liebe Ishani Diana,
      ich danke Dir für deine teilweise humorvolle Erzählweise, die mich zum lächeln brachte. Vielen Dank dafür, in Liebe von INUDA MOHA

      Gefällt mir

  7. karinb14

    Liebe Inuda !

    WO hört Inuda Moha´s Vorwort auf und WO fängt Nilex A´Rhan´s Text an ??? 😉 ❤

    Ich kenne das, was Ihr Beide dort beschreibt, zur Genüge – nur dass genau DAS bei MIR schon seit etlichen Wochen, wenn nicht sogar seit einigen Monaten ganz genauso so läuft . . . . !!! 😉

    Schön zu hören, dass JETZT auch Andere mit solchen merkwürdigen Symptomen/Gemütszuständen usw. konfrontiert werden – ICH hatte echt gedacht, ICH bin nicht mehr normal und so . . . !!! 😉

    Andere "verrückte" Sachen im wahrsten Sinne des Wortes kommen noch dazu . . . !!! 😉
    Da kann ich nur sagen: "Willkommen im Club & viel "Spaß" !" 😉

    Und dann schubst mich mein Ashti immer noch gaanz liebevoll, doch mit gewissem Nachdruck, diesen und jenen wichtigen Text durchzuarbeiten und farbig zu markieren – neulich sollte es ein Text zur Heilung der männlichen & weiblichen Energien sein – was jetzt mein Spezial-Thema ist . . . ! 😉 Fast 6 (sechs !!!) Stunden mit kurzen Unterbrechungen habe ich an diesem Text gearbeitet – dazwischen irgendwas essen und kurz ruhen, weil die Augen immer mal geschlossen werden wollten – ja mit geschlossenen Augen kann man nur seeehr schlecht die Wörter eines Textes bunt markieren . . . !!! 😉

    Jaaa, der Blog ist wichtig, sagt mein Süßer – UND- ich muss viel schlafen, seeehr viel schlafen ! 😉
    LEIDER kann Blog-Arbeit NICHT während des Schlafens machen . . . das kommt bestimmt noch – oder ??? Grins ! 😀 😀

    In Liebe & Licht ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

    A´STENA & ASHTI

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Nilex A'Rhan

      Liebe Karin,

      mein Text fängt unter dem Bild an. Vielen Dank natürlich auch noch für deine Arbeit und das Teilen, ich freue mich so, wenn es anderen damit weiterhilft!
      Die Ausbalancierung der männlich/weiblichen Energien ist enorm wichtig und ich arbeite auch gerade dran, mit spürbaren Erfolgen! Da ist viel zu heilen, für die ganze Erde.
      In Liebe, Nilex

      Gefällt 1 Person

    2. karinb14

      Liebe Nilex !

      Oh, ich bin ganz berührt, dass Du Dich persönlich zu Wort meldest ! ❤ ❤ WOW !!! ❤ DANKE !!! ❤

      Ja, lach, als ich diesen wichtigen Text auf meinen Blog kopiert hatte – DANN hatte ich erst Charlottes Schlusswort gesehen ! 😉 PEINLICH hoch 10 ! 😉

      Was man dann wohl auch unter die oben genannten "Seh-Störungen" einordnen kann ! 😉 😀

      Liebe Nilex – ich habe schon viele Texte von Dir auf meinem Blog – eine liebe Blogtanten-Freundin (Rosi) stellt Deine schönen Texte immer ein – und ich hole mir sie dann von unserer lieben Rosi ! 😉

      An´ Anasha & Namaste´ ! ❤ ❤ ❤

      In Liebe Und Licht ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

      A´STENA & ASHTI

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s