Energien zum Beltane-Vollmond (am 30.April) als Auftakt für die Energien im Mai 2018″ von Eva Maria Eleni

Liebe Mitreisende auf der „Neuen Erde „,

dieser Text hat mich heute beim „Bunt Markieren“ so tief berührt, gerade weil es wieder mal so auf den Punkt gebracht wurde, wie das Ego uns beherscht.

Und die Angst vor der Angst ist die heftigste Angst, die uns alles tun läßt, damit wir nicht wieder dasselbe erleben; wie in der Vergangenheit, weshalb wir es erst recht anziehen, um endlich unsere Tiefe Angst zu entdecken und aufzulösen.

Das ist alles die alte Matrix, die wir jetzt verlassen können, wenn wir hinter all unsere versteckten Begrenzungen schauen.

Ich bedanke mich bei Eva Maria Eleni für ihr Mitteilen ihrer so klaren Botschaften, und ihrem persönlichen geistigen Team, welche uns immer wieder darauf hin führt, was gerade an Entwicklung sich in uns entfaltet, damit wir immer mehr ins göttliche Vertrauen finden.

In großer Dankbarkeit und Liebe zu allen, die uns helfen immer besser auf der „Neuen Erde“ uns einzuleben, von Herzen von INUDA MOHA

.

Montag, 30. April 2018

.

Innere Zwiespältigkeit will sich erlösen – bis Raum entsteht um zu atmen

Wie überaus passend geht es an diesem ganz besonderen Beltane Vollmond um deine innere Verschmelzung deiner weiblichen und männlichen Seelenanteile. Dies ist ein enorm wichtiger Prozess, dem wir dringend Aufmerksamkeit und Zeit widmen sollten. Dieser Prozess wird uns den Mai über begleiten und für große Umbrüche sorgen.

Worum geht es nun explizit? 

Zwiespältig sind wir immer dann, wenn ein Teil von uns in eine bestimmte Richtung strebt, aber ein weiterer innerer Anteil in eine andere Richtung zieht.

In allen davon betroffenen Lebensbereichen geraten wir in eine Stagnation, vielleicht auch in eine verstummte Verzweiflung oder Resignation. Wir wissen meist nicht, was wir wie ändern könnten. Alles scheint festgefahren. Das uns das Streben unserer inneren Anteile oft überhaupt nicht bewusst ist, erschwert die Sache zunehmend.

Was aber wird uns helfen?

Je umfassender und fokussierter wir uns auf die Reise zu unserem Wahren Kern machen, desto deutlicher wird uns alles, was wir nicht sind und was wir niemals waren. So viele alte Programmierungen, Fehlinterpretationen, so viel einst fälschlicherweise für wahr Gehaltenes kann sich im Bewusstseins unseres Wahren Lichtes auflösen. Einst Geglaubtes verliert seine Macht, sowie auch all die Geschichten, die sich darum herum entwickelt haben. Sie alle konnten nur entstehen, da wir das Wissen um uns selbst – um unser SELBST – verloren hatten.

.
Nur im Lichte dieser Bewusstwerdung können sich all die inneren Konflikte, all die inneren Unausgeglichenheit und alle Zwiespältigkeit erlösen!

.

Verstehen, wie Zwiespältigkeit entstand hilft dir, sie aufzulösen!

 

Tatsächlich hatten wir kaum eine Chance, nicht in Zwiespältigkeit und innere Konflikte hinein zu geraten. Unsere Seelenkraft war da. Sie wollte uns schon längst dorthin lotsen, uns anleiten verlorenes Wissen wieder auszugraben. Wir sollten es wieder entdecken, wieder integrieren.

Doch in unser aller Geschichten spielte immer das Ego eine große Rolle. Genährt wurde und wird es von unzählig vielen Strukturen in der äußeren Welt.

Da gibt es angeblich so viel zu müssen, zu wollen, erreichen zu sollen – hier eine Hürde zu bewältigen, da eine Aufgabe zu lösen. Das Ego hält uns immer auf Trab, aber WIR gehen dabei verloren.

Es macht uns glauben, dass wir nur dann Frieden finden könnten, wenn wir erst alles erreicht hätten, alles verstanden hätten, alles wissen und beherrschen würden.

 

Doch was passiert tatsächlich?

.
Vorausgesetzt wir glauben unserem Ego, dann passiert im Grunde nur eines: Die Aufgaben werden stetig mehr, die Hürden immer höher bis hin zu schier unüberwindlich, die Anstrengung größer und unsere Müdigkeit auch.

Wenn wir darauf hoffen, dass sich die äußere Welt nach unserem Wünschen und Hoffen je ändern könnte, dann irren wir gewaltig.

Es ist und bleibt die Aufgabe eines jeden einzelnen Menschen die Machenschaften des Egos auszuhebeln. Erst dann – und nur dann – verlieren auch all die Machenschaften der Außenwelt ihren Einfluss und lösen sich auf.

Uns allen sollte dringend bewusst werden, dass es nur das Ego ist, das uns in all diese Fallen zu locken vermag.

Doch es liegt allein an dir, die Behauptungen deines Egos zu glauben und nach ihnen zu handeln – oder eben nicht!

Tust du es einfach nicht, so schickt es dir jede Menge Ängste. Verteufle sie dennoch nicht! Durch sie werden sehr viele Strukturen sichtbar. Schau daher auf die Angst und worüber sie dir dahinter liegend berichtet, aber fall nicht auf sie herein. Verliere dich nicht in ihren Bildern und Geschichten. Beobachte mehr anstatt dich einfach nur zu fürchten.

Sichtbar werden Strukturen über Verhaltensnormen, Denkmuster, Ahnenstrukturen. Sie entspringen aus Ideen, welche uns bestimmte Zusammenhänge für wahr erklären wollen. Sie beschreiben aber immer eine Begrenztheit – die Begrenztheit des menschlichen Verstandes und des Egos.

Die göttliche Kraft hingegen agiert weit jenseits dieser engen Ideen. Wann immer wir eine Begrenztheit als wahr ansehen, irren wir uns letztlich. 

Du kennst die Welt des Egos, die diese Dinge von denen ich spreche für unmöglich, ja undenkbar hält. Aber vielleicht kennst du bereits in gewissen Bereichen auch jene Welt, in welcher vollkommen klar ist, dass diese Grenzen gesprengt werden können und dass sie mit „unveränderlichem Schicksal“ nicht viel zu tun haben.


Zwiespältigkeit erlösen

Nun ist es aber dennoch in den meisten Fällen noch so, dass die „alte“ Welt dennoch Einflüsse zu haben scheint. Gerade wenn es um die tiefsten Seelenträume geht, scheint da besonders viel Angst im Spiel zu sein.

Angst aber hält die Macht des Egos aufrecht und nährt sie, so lange wir uns ihr nicht stellen, sie leugnen, vermeiden und uns ablenken. Die meiste Macht hat sie dann, wenn wir die – meist verborgene, unbewusste – Angst überhaupt nicht bemerken können.

Dann hat sie sehr viel Macht, weil wir uns unserer wahren Gefühle nicht einmal bewusst sind bzw uns einfach so sehr an sie gewöhnt haben, dass wir sie vollkommen automatisch zum Teil unseres Lebens gemacht haben. Wenn Angst so sehr in unsere Leben verwickelt ist, dann machen wir vollkommen automatisiert Dinge, die mit unserer unbewussten Angst zu tun haben.

Das führt immer zu Zwiespältigkeitund sie macht uns Probleme. Am schlimmsten ist dieses nagende Gefühl ganz tief in uns, dass wir uns immer wieder von etwas entfernen, wonach es uns tief in unserer Seele verlangt. Denn da ist dieses Sehnen in uns, nach Hause zu kommen. Dieses Sehnen will uns IN UNS selbst führen, in unsere tiefe Verschmelzung.

Dir deine Seelenträume wieder erlauben und ihnen nicht mehr länger im Wege stehen.

Es gibt in uns bestimmte Wünsche, die sehr tief verborgen sind. Sie haben wir oft vor langer Zeit schon begraben und in die Vergessenheit hinab geprägt, weil wir sie so schmerzlich vermissten und wir diese Qual nicht mehr ertragen wollten/konnten. In der Welt, die uns einst umgab, schien kein Platz für sie. Sie schienen unmöglich, unpassend, undenkbar. So entfernten wir uns von ihnen, beschäftigten uns stattdessen mit „machbaren“ Dingen, mit den erfüllbaren kleinen Ersatz-Wünschen.

Doch wir alle müssen uns eines Tages eingestehen, dass sie uns keineswegs all das zurückgeben können, was wir verloren. Stattdessen könnten wir begreifen, dass diese „alte Welt“ der scheinbaren „Unmöglichkeiten“ gar nicht mehr existiert. Heute liegt es nur noch an uns, ob wir uns dem Glauben daran  was „undenkbar“ oder „unmöglich“ ist noch länger unterwerfen wollen.

ABER: In dieser Zeit geht es nun gewiss nicht darum, uns ein ganz bestimmtes Szenario auszumalen und danach zu streben, dass es genau so in unsere Lebensrealität kommen solle. Dies böte nur noch mehr Nahrung für unser Ego, noch mehr Potenzial uns vom Wesentlichen wieder abzulenken.

.
Bei unseren Seelenträumen geht es nicht darum, eine ganz bestimmte Sache/Person/Lebenssituation in das physische Leben „hineinzuziehen“. Es geht aber darum, jede innere Zwiespältigkeit zu erlösen. Denn sie ist es, die uns gefangen hält und der Unwahrheit Erlaubnis erteilt, sich in unserem Leben noch festzuhalten.

.
Es geht daher immer noch darum die begrenzenden Ego-Strukturen, die übernommene Ideen was sein soll und was nicht geht, sowie all die verborgene Angst, verborgene Verbote und Ablehnungen zu entlarven und dich von ihnen zu erlösen.

Erst wenn du ihr begrenzendes Niveau verlassen kannst, dann stehst du auch deinen Seelenträumen nicht mehr im Weg. Dann wird dein Blick klar, die Angst fällt ab und du bemerkst, dass du auch keine Kontrolle darüber mehr ausüben musst, wie sich nun was in deinem Leben genau zeigen wird. Dann erst kann das Leben dich wieder mit seinen ungeahnten, „undenkbaren“ und unerklärlichen Ereignissen beschenken, weil du dem Leben gewährst, es einfach für dich „machen“ zu lassen.

Was du allerdings wirklich brauchen wirst für diesen Weg ist deine Verbindung zu deiner Seelentiefe. Nur auf sie wirst du dich künftig verlassen können. Du kannst dein Ego nicht einfach „abschalten“, wenn du stattdessen nichts hast, woran du dich orientieren kannst. Hierfür findest sehr viel Unterstützendes in meinen Büchern! zu den Büchern: klicke bitte hier

Du bemerkst, dass alles in die richtige Richtung fließt, wenn du innerlich ruhig wirst, auch wenn du nicht wissen wirst was als nächstes geschehen könnte/wird. Du fühlst dich angekommen – auch in diesem zuvor als zwiespältig erlebten Bereich deines Lebens.

Vertrauen breitet sich aus, wo vorher noch Angst war. Plötzlich ist da Raum um zu atmen, wo vorher nur Stress war!
Im Laufe des Mai können sich so viel Bewegung, so viele Offenbarungen, Geschenke, so eine Tiefe und so ein Ankommen in dir ausbreiten.

Doch alles fließt aus deinem Inneren hinaus, alles wandelt sich vor allem innerlich. Du bist wie eine Blüte, die nun bereit ist, ihre Blütenblätter zu öffnen. Dies geschieht nicht in einem einzigen kleinen Moment. Dieser Prozess der Offenbarung beinhaltet viele wichtige Erkenntnisse und Teilschritte. Vieles was dir einst verloren schien kehrt nun zurück.

Du kannst das alles nicht wirklich „machen“. Du kannst dich aber öffnen und dich in die Hand des Lebens begeben. Hilfreich ist es, wenn du dich immer wieder mit deinem wahren, unsterblichen, unendlichen Wesen verbindest. Es ist eine echte Unterstützung, wenn du dich von den „Erscheinungen“ der Außenwelt ganz bewusst zurück ziehst und damit aufhörst, sie so unglaublich wichtig zu nehmen. All das ist ja letztlich nichts weiter als eine Reaktion auf das, was du in DIR findest.

.

Diese Phase ist so unglaublich heilsam, so unglaublich bereichernd, erneuernd. Das ist etwas so Kostbares und Besonderes. Deine neue Reise kann nur aus der Tiefe deiner Seele heraus beginnen!

.

Wünschst du dir Unterstützung für dein Herz und/oder für deine Befreiung? Oder bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir hier alle leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher! 

zu meinen Büchern klicke hier

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

 Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):   Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

http://eva-maria-eleni.blogspot.de/2018/04/energien-zum-beltane-vollmond-am.html

.

Eingestellt am 01.5.18

Aktuelle Maya-Welle (27.04. bis 09.05.2018) – Blauer Sturm

Eingestellt am 30.4.18

Zu wissen, dass Dein höchstes Gottesselbst immer mit Dir ist, erleichtert es total, Dinge umzusetzen, wie nie zuvor !!!  von INUDA MOHA

Eingestellt am 28.4.18

“ Zeit für deinen Durchbruch!“ von Eva Maria Eleni

„Die Bedeutung unseres Zeiterlebens – inclusive Timeline shifting“ von Nilex A’Rhan

Eingestellt am 27.4.18

“ Energie-Update “ von Nilex A’Rhan

Eingestellt am 26.4.18

Die Veränderungen kündigen sich nicht mehr nur an, sie poltern förmlich zur Tür herein!

Eingestellt am 25.4.18

Ashtar an Christine: „Ihr seid HELDEN!“

Eingestellt am 24.4.18

Über 20 Stunden gehende hoch gepulste Energien von gestern bis letzte Nacht bringen uns auf eine höhere Schwingungsebene !

Eingestellt am 23.4.18

Eine neue Basis für dein neues, authentisches, erfülltes Leben in welchem du dich zutiefst geborgen und angekommen fühlst

Eingestellt am 22.4.18

Sandra Walter – Die kristallinen Brücken überqueren – Teil 3

Eingestellt am 21.4.18

Das unmöglich Erschienene nimmt nun endlich Formen an und schafft kleine Wunder

Eingestellt am 20.4.18

Eine Schockwelle aus der Sonne löste eine stärkere Sturmwarnung für das irdische Magnetfeld aus !

 

210 Gedanken zu „Energien zum Beltane-Vollmond (am 30.April) als Auftakt für die Energien im Mai 2018″ von Eva Maria Eleni

  1. LinLa

    Eva-Maria Eleni auf FB 04.11.2018
    „Zur Zeit sind wir oft ordentlich herausgefordert, in unserer Mitte zu bleiben. Doch werden wir aus ihr hinaus geworfen, dann fühlen wir uns schnell hilflos und ohnmächtig. Wenn du es hingegen schaffst, dennoch immer wieder zurück zu finden, so lässt der altbekannte Druck allmählich nach. Er kann sozusagen nicht mehr an dir haften und muss dich freigeben.
    Es sind so viele „Verlockungen“ unterwegs, dich zurück in die Welt des Egos zu ziehen, oder dich noch tiefer darin zu verstricken – in Ideen von Angst und anderen Illusionen.
    Doch nichts ist wichtiger, als zu erkennen, wer du wirklich bist. Nichts nährt dich mehr, gibt die echte Stabilität, als deine tiefe Uressenz kennen zu lernen, sie anzunehmen und immer umfassender in dein Leben zu integrieren!
    In meinem neuen Video kannst du noch einiges zusätzliches über die aktuellen Energien erfahren (diesmal ganz ohne störende Nebengeräusche 😉 )“

    Energien im November – Der Weg in deine Urquelle, deine innere Kraft und Weisheit

    Liken

    Antwort
  2. LinLa

    Silke Schäfer – Waage-Botschaft

    Kurzfassung – 27.09.2018
    Das ungekürzte Video gibt es im Shop:
    https://community.silkeschaefer.com/shop/333

    – Die dynamische Energie der Mitte
    – Dualität: Das Prinzip des Planeten Erde
    – Polarität führt zu Krieg
    – Kollektive Unzufriedenheit schaukelt sich hoch
    – Das dritte Auge der Liebe – Probleme = Bewusstseinsbeschleuniger
    – Jetzt – ein Synonym für Gott
    – Venus rückwärts
    – Die Qualität der Schönheit in Communitys
    – Chiron: Bewusstseinsräume öffnen sich
    – Connect you Inner-Net – Waage: Die Grundlage des Universums
    – Liebe OHNE Bedingungen?
    – Kokosnüsse im Paradies

    OM

    Liken

    Antwort
  3. Monika

    Veränderungen zuzulassen braucht Mut, Liebe braucht MUT! – Eva Maria Eleni 25.6.18

    Manche von uns haben sich wahrlich zu Kämpfern entwickelt. Die Opferrolle und die dazugehörigen Spielchen von Täter und Opfer wurden schon vor geraumer Zeit verlassen. Doch wie das eben so ist, muss in unserem Leben Stück für Stück alles umgeräumt, abgestaubt oder aussortiert werden. Das ist Arbeit. Es erfordert Zeit und Beharrlichkeit. Zudem haben wir uns darin geübt, neue Fähigkeiten zu erlernen. Wir übten uns darin, unser Schwert zu ziehen, wann es erforderlich war.
    Welche eine große Leistung ist es, so sehr in die Selbstermächtigung zu gelangen. Hier dürfen wir erkennen, wie viel wir tatsächlich für uns selbst tun können.

    Und doch hat dieser Weg nun viele müde gemacht.

    Doch auch die Müdigkeit hat ihren Grund. Sie ist mitunter dringend nötig, damit geschehen kann was nun geschehen soll. Ein Wechsel der Energien hat sich vor einiger Zeit angekündigt. Der Kampf – so wichtig er auch war (und für so manche auch jetzt noch ist, da noch nicht jeder alle seine Schlachten wirklich ausgefochten hat) ist nicht eine Grundhaltung, die auf immer und ewig so bleiben soll.
    Wenn wir uns selbst zu helfen gelernt haben und wenn wir es eigentlich kaum noch zu brauchen glauben, dann kommt plötzlich eine helfende Hand.

    Nur kann der Blick jetzt noch getrübt sein. Argwohn entstanden vor langer Zeit, die Erinnerung an Schmerz oder Verlust mögen noch präsent sein. Diese helfende Hand wird dann womöglich übersehen oder ignoriert. Doch kommt hier nun eine weitere Kraft ins Spiel, die ebenfalls lange schon geschult werden will. Sind wir mit unserem Sein und unserer Intuition zutiefst verbunden, dann fühlen wir genau, wenn eine neuartige Energie wichtiges uns überbringen will.

    Mag es auch anfänglich schwierig und die emotionalen Überwindungen groß erscheinen, dennoch wirst du hindurch geführt um dir nun endlich etwas zu erlauben, das sich in deinem Leben nun mehr Raum verschaffen will.

    Es kann sich wie das Ankommen am Ziel anfühlen, wie das Erreichen eines lang ersehnten Traumes, für welchen du auch schon sehr lange und beharrlich gearbeitet hast.

    Es sind genau diese Schritte ins Neue, die jetzt deinen Mut verlangen. Du willst gewiss nicht auf den letzten Metern umdrehen, oder?

    Lang und hart mögen viele vergangene Wochen, Monate, ja vielleicht sogar Jahre gewesen sein, entbehrungsreich und einsam die unzähligen Stunden bis zu jenem Moment, da du vor allem einmal dich selbst zurück zu erobert begonnen hast – bis du wieder Herrscher in deinem Reich sein konntest. Dann gingen vorüber die Einsamkeit und dein verzweifeltes Flehen. Du wurdest eins mit dem Leben.
    Doch ein tiefes Sehnen in dir, eines das nur aus deiner Seele entspringt, hat dich dennoch nie verlassen. Und nun klopft es an deine Tür. Es fragt dich, ob du es einlassen willst, ob du es annehmen willst. Es fragt dich, ob du nun bereit bist, dein altes „Ich“ hinfort waschen zu lassen. Es fragt dich, ob du deine bisherigen Aufgaben tatsächlich so umfassend gemeistert hast, dass du nun deine neue Reise auch annehmen willst.

    Deine Bereitschaft sollst du bekunden, die Schritte innerlich wagen, es zulassen, dass dir Neues gezeigt. Und dann, dann freue dich…

    So langsam darfst du es dir erlauben an dein Glück wieder zu glauben – auch wenn die Erinnerung an den entbehrungsreichen, kargen Winter noch lebendig erscheint und so manche Wunde vom Schlachtfeld noch sichtbar ist.

    Deine Seele wird dir zeigen wohin du dich wenden sollst!

    Auch wenn du jetzt noch nicht zu jenen gehörst, welche die meisten ihrer Kämpfe bereits ausgefochten haben, so verzage nun nicht! Sieh es als Ermutigung, deine anstehenden, wirklich notwendigen Kämpfe für deine Selbstermächtigung anzugehen! Du weißt nun, dies wird nur eine vorübergehende Aufgabe sein. Auch wenn diese dich sehr herausfordert, etwas in dir hervorlocken will, das lange verloren schien, so wirst du dabei insbesondere DICH selbst wieder finden! Hast du den Mut dich voran zu wagen?

    Wünschst du dir Unterstützung darin, dich selbst und die (nicht gleich ersichtlichen) Aufgaben deiner Seele besser zu verstehen? Möchtest du deine männliche Kraft des Kriegers oder die weibliche Kraft der Intuition, von annehmen und empfangen wieder hervorholen und zum Strahlen bringen? Oder wünschst du dir Unterstützung darin, dein Herz von so vielen alten Wunden zu heilen? Dann findest du in meinem Büchern bestimmt einiges!

    Text (c) Eva-Maria Eleni
    Quelle: https://www.facebook.com/evamaria.eleni.5/posts/2203120686473776

    Liken

    Antwort
  4. Monika

    Eva Maria Eleni: Deine Neugeburt, dein Neuanfang ist hier!

    Dies ist dein Lohn für konsequente Arbeit, für deine Hingabe, deine Geduld und dein Vertrauen – in dich, in die Veränderung, in das Leben selbst.

    Allmählich durchwandert das Neue deinen gesamten physischen Körper, wie aber auch deinen emotionalen, mentalen und ätherischen Körper.

    Daher sind unsere Körper und auch unsere Psyche sehr damit befasst zu heilen, sich zu erneuern. Wir werden zwangsweise ruhig gestellt. Viele spüren eine große Müdigkeit, den Drang nach Ruhe und Erholung.

    Wenn nichts mehr geht, außer sich auf sich selbst zu konzentrieren, passiert etwas, was wir lange vermieden haben. Wir können unsere bisherigen Ideen durch unsere gewohnten Handlungen nicht mehr bedienen. Wir können immer weniger von jenem tun, wovon wir womöglich schon immer dachten, dass wir es tun müssten, erledigen, schaffen oder überwinden müssten.

    Solche Momente sind Heilung pur!

    Denn nun kommt das in Bewegung, was darunter verborgen lag. Es mag für viele herausfordernd sein. Es mag sich mitunter auch schmerzlich anfühlen – je nachdem wie gut wir damit umgehen können und wie gut wir schon mit unserem wahren Wesen verbunden sind. Aber dies ist der Schub in die Freiheit, in die Loslösung aus der alten Gebundenheit.

    Etwas Neues entsteht – und wir sind mitten drin!

    Wenn du erlaubst, dass du anders werden darfst, diesen gefühlten Tod zulässt, dann wird es dir sehr bald viel, viel besser gehen!

    Deine Einstellung, dein Blickwinkel, deine Beziehung zu dir selbst wollen sich umformen, sich schrittweise anpassen. Lass ab von der Mühe es irgendwie lenken zu wollen, es zu regulieren, zu ziehen.

    Es geht um das Zulassen – um das radikale Annehmen des Lebens, das radikale Annehmen von allem was du fühlst, um radikale Hingabe.

    Du kannst nun in eine solche Tiefe in dir eintauchen. Aufgrund deiner bisherigen wundervollen Arbeit kannst du DICH und all deine Gefühle nun wirklich annehmen. Du verschmilzt mit dir, mit deinem Herzensraum, mit deiner Tiefe!

    Das bedeutet auch loslassen – loslassen von Gewohnheiten, Betrachtungsweisen etc. Alles wandelt sich.

    Mach es dir nicht schwerer als nötig und lass es einfach geschehen. Der Moment ist hier, da es ohnehin nur noch sehr schwer möglich ist abzuwehren.

    Du solltest dir einfach erlauben, dich innerlich komplett neu werden lassen.
    Lass all den alten Stress fallen! Tauche statt dessen einfach und unkompliziert in dein SEIN, in dein Fühlen und Atmen!

    Doch kann das „Nichtstun“ auch ganz schön schwierig sein – vor allem weil hier die Gewohnheit ins Spiel kommt und dich antreiben will lieber zu machen und zu tun.

    Nun lässt sich dieser Drang nicht durch Wollen und Sollen unter Kontrolle bringen. Das verstärkt ihn eher. Daher ist es günstiger diesen Drang zunächst in etwas Anderes umzuleiten.

    Schließe für einen Moment deine Augen. Fühle deinen Herzschlag, atme. Schenk dir Zeit DICH zu fühlen, zu beobachten…

    Außerdem können Übungen nützlich sein, die dich wieder mit deinem wahren Wesen in Verbindung bringen bzw. diese Verbindung nun stärken.

    Alles was gerade „schwierig“ erscheint entsteht nur, weil du in eine alte Identifikation, also eine falsche, begrenzte, angstbesetzte Sichtweise über dich, hineingerutscht bist.

    Folgende Übungen können dir eine gute Unterstützung sein: „Herzmeditation“, „Übung dein wahres Sein erspüren“ aus meinem Buch „Das Geschenk der Liebe….“

    Solltest du zusätzlich bemerken, dass du dich selbst boykottierst, so könnte verwaister Anteil in dir dafür verantwortlich sein. In diesem Fall versuche zusätzlich die Übung „Befreiung für dein inneres Kind und dich“ (aus „Die Rückkehr der sanften Krieger“).

    Mit ihrer Unterstützung kannst du dein Inneres Kind wieder schrittweise zu dir zurück holen. Bleibt es abgetrennt und verwaist, so wird es uns immer wieder Probleme machen.

    Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

    Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2187279204724591&set=a.113422892110243.13622.100003275989711&type=3&theater

    Liken

    Antwort
  5. Monika

    Eva-Maria Eleni: Energien zur Sommersonnenwende 2018

    Die Kraft des Lichtes feiern!

    Deine vollständige innere Verschmelzung mit deinem wahren Wesen ist nun näher denn je. Du bekommst die große Chance, noch umfassender in deine innere Einigkeit und Vereinigung zu finden. Sie will sich vollständig vollziehen. Das bedeutet, dass sie nicht nur ab und zu spürbar ist – wenn du meditierst oder Yoga machst. Sie will vollkommen in dein Leben integriert werden, vollkommen darin verschmelzen. Dein altes Gefühl von „ich“ wird darin verschwinden und dadurch wirst du völlig neu geboren.

    Dies bildet die Grundlage für alle jene Beziehung, welche gerade dabei sind, sich ganz neu auszurichten!

    Ihre Basis kann und will nicht mehr das Gefühl von Mangel und Brauchen sein. Ihre Basis beruht auf einer ganz neu empfundenen Form von Freiheit. Ebenso bildet deine vollzogene innere Vereinigung ein tragfähiges Fundament für Wohlstand und Liebe ganz allgemein betrachtet.

    Was nun geschehen will:

    Der blockierte Energiefluss will wieder hergestellt werden. Festgefahrene, bindende Strukturen (auch im zwischenmenschlichen Bereich) wollen beleuchtet und erlöst werden. Alte Einengungen wollen sich erlösen. Sie haben uns alle müde gemacht. Doch geht es keineswegs nur um Einengungen in der äußeren Welt. Dort beginnt die Veränderung nie, dort zeigt sich nur was im Verborgenen länger schon vorhanden war. Daher werden insbesondere auch jene Einengungen beleuchtet und mitunter schmerzhaft spürbar, die wir uns einst selbst auferlegt haben (bzw uns aus Unwissenheit haben auferlegen lassen). Lange magst du geglaubt haben, gewisse Dinge müssten so sein. Die Irrtümer und so manche Illusion aber zeigt sich überdeutlich.

    Die enorme Lichtkraft dieser Tage bestrahlt alles. Verbirgst du dich vor dieser Kraft, oder wendest du dich diesen Dingen mutig und beherzt zu?

    Du kannst so viel Unterstützung erfahren, wenn du diesen Weg nur einfach gehst. Freude und Licht erwarten dich, wenn du dich von innen heraus mit dieser hohen Lichtkraft durchstrahlen lässt. Alsdann ist der Segen für ein gutes Gelingen bei dir. Er greift dir unter deine Arme. Er sendet dir immer wieder alles, was du benötigst. Allerdings sind schnelle Ergebnisse noch nicht zu erwarten.
    Momentan ist Geduld noch wichtig. Balance und Harmonie sind nahe, aber noch nicht vollständig geboren. Einiges will sich noch umformen lassen, damit du das, was wirklich zu dir passt auch annehmen kannst. Mit halben Sachen hatten wir im Laufe unseres Lebens sowieso letztlich viel Mühe, Stress oder Ärger.

    Es lohnt nicht mehr dich beeilen zu wollen, wenn viel Besseres schon längst unterwegs zu dir ist und du selber eigentlich der/die einzigen bist, die diesen Prozess noch untergraben könnte.

    Auch so manche Stagnation will überwunden werden. Gewisse, nicht angenommene Herausforderungen rufen nun sehr laut nach dir. Doch hektische, übereilte Handlungen sind nicht das Mittel der Wahl. Du darfst dich mehr zurücklehnen, dem Leben mehr Vertrauen entgegen bringen und dir den Weg zeigen lassen. Du solltest es spüren, was sich richtig anfühlt. Sonst warte noch ab, harre aus, bis sich offenbaren kann, wie die Dinge geschehen wollen. Dies bringt dir eine innere Stabilität zurück, die dich viele Hürden deutlich müheloser überwinden lässt. Eigentlich ist es ganz leicht, sobald du aufhörst dich gegen das zu wehren, was sowieso nicht aufzuhalten ist.

    Du solltest insbesondere dort mehr Besonnenheit walten lassen, wo du bislang eher sehr aktiv, gestresst oder sogar aus Angst und Zwang heraus vorschnell reagiert hast. Manchmal ist es eine große Herausforderung in Stille zu verharren und nicht sogleich aktiv zu werden. Das Leben will mit dir kommunizieren, dich anleiten, dir deinen Weg zeigen. Wage es, dich allmählich mehr und mehr daran anzulehnen.

    Nimm dich daher manches Mal wirklich zurück. Setz dich gegen die alten Muster wirklich entschlossen durch! Stattdessen kannst du etwas Anderes tun: Schließe für einen Moment deine Augen. Fühle deinen Herzschlag, atme. Schenk dir Zeit DICH zu fühlen, zu beobachten…
    Außerdem können Übungen nützlich sein, die dich wieder mit deinem wahren Wesen in Verbindung bringen bzw. diese Verbindung nun stärken.

    Alles was gerade „schwierig“ erscheint entsteht nur, weil du in eine alte Identifikation, also eine falsche, begrenzte, angstbesetzte Sichtweise über dich, hineingerutscht bist.

    Folgende Übungen können dir eine gute Unterstützung sein: „Herzmeditation“, „Übung dein wahres Sein erspüren“ aus meinem Buch „Das Geschenk der Liebe….“

    Deine Ernte kann nicht zu dir finden, wenn du deine Herausforderungen weder erkennst noch annimmst.

    Gib dem Leben Raum, sich auf seine besondere Weise vor deinen Augen zu entfalten.
    Gib auch dir selbst Raum, anders werden zu dürfen.

    Befreie dich von dem Druck, deinen bisherigen Schemen noch länger entsprechen zu müssen. Solltest du bemerken, dass du dich selbst dabei boykottierst, so können verwaiste Seelenanteil in dir dafür verantwortlich sein. In diesem Fall versuche zusätzlich die Übung „Befreiung für dein inneres Kind und dich“ (aus „Die Rückkehr der sanften Krieger“).

    Mit ihrer Unterstützung kannst du dein Inneres Kind wieder schrittweise zu dir zurück holen. Bleibt es abgetrennt und verwaist, so wird es dir immer wieder Probleme machen.
    Probiere am besten aus, welche Übung(en) jetzt gerade am besten für dich ist/sind.

    Mehr über meine Bücher: klicke hier

    Reflektiere auch immer wieder deine bisherigen Reaktionsmuster. Doch tue auch dies mit einem guten Maß an Gelassenheit. Verurteile dich nicht. Erlaube dir einfach nur, dass du jetzt etwas erkennst und durchschaust, was dein Leben in seine neue Richtung führen will. So wirst du in den natürlichen Fluss des Lebens zurück finden. Hier erst wirst du all die Freude, das Glück und einen ungeahnten Reichtum entdecken, der dir zusteht und wirklich für dich bestimmt ist.

    Du darfst lernen, dich noch mehr zu entspannen. Das heißt aber nicht, dass du nichts mehr arbeiten dürftest und nur noch meditierend herumliegen sollest. Das würde auch gar nicht klappen, denn so manches drängt danach umgesetzt zu werden. Entspannen könntest du eigentlich jederzeit, sobald du dich daran erinnerst. Angst aber ist ein großer Indikator für Verspannung, Hektik und Stress. Die Illusion der Angst wird in den nächsten Wochen und Monaten immer deutlicher sichtbar.
    Das Licht – DEIN inneres Licht – will wieder befreit werden. Die Illusion will uns letztlich ganz verlassen – wir werden sehen wie viel sich bis zur Winter-Sonnenwende bereits verabschiedet haben wird.

    Bist du an mehr Informationen über die kollektive Entwicklungsarbeit, die wir alle hier leisten interessiert? Dann schau bitte auch in meine Bücher!
    zu meinen Büchern klicke hier

    Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

    Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s