“ Die Tür zur Liebe “ von Selina

Liebe Mitreisende auf die Neue Erde,

dieser Text wurde mir von Kirstin als Kommentar eingestellt, wofür ich mich bedanke. Es ist ein weiterer Text, den wir zur Aufklärung an Erwachende weitergeben können. In Liebe zu Euch von INUDA MOHA

Viele Menschen stehen derzeit, bildlich gesprochen, vor zwei Türen. Die Einladung zur Reise nach Hause, in die Einheit der Liebe, wurde ausgesprochen und Gott wartet auf deine Antwort.

Viele Menschen stehen derzeit, bildlich gesprochen, vor zwei Türen.

Die Einladung zur Reise nach Hause, in die Einheit der Liebe, wurde ausgesprochen und Gott wartet auf deine Antwort. Die Zeit drängt und eine Entscheidung ist gefordert.

Du stehst in dieser Zeit des Zerfalls der alten Welt vor zwei Durchgängen und bist aufgefordert den weiteren Weg zu wählen. Bisher hast du auf deinen Impuls vertraut und damit dein Leben gelenkt. Das ist gut so. Es scheint aber wichtig zu sein, dass du verstehst, was Impulse sind, woher sie kommen und wo dich installierte, manipulierte Programme an der Nase herum führen. Nur mit klarem Kopf und reinem Herzen solltest du die für dich passende Tür wählen.

Es gibt zum Einen den inneren Göttlichen Impuls, der voller Liebe und Zuversicht dein Leben lenken möchte. Du nimmst ihn durch die Stimme deines Herzens und die Weisheit deines wahren Selbst intuitiv wahr. Diese Stimme spricht immer in der Liebe und sie dient immer deinem höchsten Wohl.

Und dann gibt es noch die vielen manipulierten Impulse, die dich in der leidvollen, schmerzhaften Erfahrung festhalten wollen. Sie triggern dich immer wieder mit den selben, alten Themen, die an die Oberfläche deiner Wahrnehmung kommen und emotionalen Schmerz in dir auslösen. Sie versuchen, dich daran zu hindern, befreit den Weg in dein Glück zu gehen, welchen Gott dir jetzt anbietet.

Unsere Seele ist ursprünglich beheimatet in den ätherischen spirituellen Ebenen der Gott zugewandten Welten. Jedoch haben wir uns vor langer Zeit dazu entschlossen, in die materielle Erfahrungsebene hinabzusteigen, um Erkenntnisse und universelle Konfliktlösungen ins kosmische Bewusstseinsfeld einzuspielen.

Dazu haben wir unsere Schwingung herabgesetzt und unseren freien Willen dazu eingesetzt, das Schöpfungsspiel der Trennung aus der Göttlichen Einheit zu erforschen. Leben für Leben gingen wir durch eine harte, aber wichtige Schulung innerhalb der vollen Bandbreite aller Emotionen, gefesselt an die 3D-Realität der Materie.

Wir sind kosmische Spezialisten im Überleben, verändern Systeme und erweitern kontinuierlich das kosmische Bewusstseinsfeld durch unsere Erfahrungen. Dafür haben wir freiwillig das Wissen um die Verbindung unserer Seele zur Göttlichen Schöpferquelle tief in uns verborgen. Dies nutzen einige Gott abgewandte Wesen des Universum kräftig aus. Sie sind feinstofflicher und materieller Natur und haben sich für die Erfahrung der Nicht-Liebe entschieden. Welche weitere Erfahrung wählst du?

 

In den Gott abgewandten Welten gibt es Wesenheiten, die auf ihrem Seelenweg das Ego extrem ausleben. Da sie sich von der liebenden Göttlichen Lebensquelle abgetrennt haben, suchen sie sich andere Energiequellen, um ihr Überleben zu sichern.

Man kennt sie unter Begriffen wie Energievampiere, Dämonen, dunkle Fürsten, Schattenwesen, dunkle kosmische Allianz oder auch Archonten. Sie wirken alle wie energetische Parasiten, stehlen unsere Lebensenergie, beeinflussen uns durch ihre Tricks und versuchen, uns unter allen Umständen in den niedrig schwingenden Erfahrungsebenen festzuhalten, damit ihre Existenzgrundlage gesichert ist.

Die feinstofflichen Vertreter unter ihnen sind innerhalb der Astralebene der 4. Dimension existent. Das sollte man beachten, wenn man aus Neugierde versucht ist, Astralreisen zu unternehmen. Damit betritt man freiwillig das Spielfeld der Dämonen. Die Astralwelt ist der Ort, an dem alle nicht manifestierten Emotionen und Gedanken in feinstofflicher Form existieren. Der Ort, an dem sich Seelen aufhalten, die noch nicht bereit sind, ihre Reise ins Licht der Liebe fortzusetzen. Der Ort, an dem die Ängste und das Leid der Menschheit mächtige Elementalwesen und deren Welten erschaffen haben. Eine kosmische Müllhalde, die durch die Tür der Nicht-Liebe betreten werden kann.

Von unserer Seite dieser beiden Türen, innerhalb der dritten Erfahrungsdimension, können wir nur durch unsere eingeschränkt arbeitenden Sinnen diese astralen Wesenheiten und die vielen Manipulationen der selbstsüchtigen Machthaber unseres Planeten erkennen.

Dazu müssen wir zuerst bereit sein, unser Bewusstsein zu erweitern und die Schranke unseres programmierten Verstandes niederzureissen. Besonders feinfühlige Menschen, können parasitäre Wesenheiten und deren Illusionen jedoch entdecken und sich somit von ihnen abwenden. Sie sind sich der Manipulation durch äussere Systeme, Medien und Konzepte gewahr, denn sie sind in der Lage, zwischen dem inneren Göttlichen Instinkt und den Illusionen der Nicht-Liebe zu unterscheiden. Zwar scheinen die asurischen Kräfte äusserst geschickt darin zu sein, unbewusste Menschen zu manipulieren, doch fehlt ihnen die Fähigkeit, Liebe auszusenden oder sie gar anzunehmen.

Das sicherste Unterscheidungsmerkmal für die Wahrnehmung eines Impulses heisst somit: Ist er in der Liebe und Wem nützt er.

Die dunklen Wesenheiten versuchen zur Zeit massiv unsere Seelen davon abzuhalten, die Wahl für die Liebe zu treffen, indem sie Verwirrung stiften, Halbwahrheiten verbreiten, Angst und Sorge vermehren und die Aufmerksamkeit immer wieder auf die Nicht-Liebe lenken. Sie erzeugen Trennung auf allen Ebenen und erhöhen den Druck des täglichen Überlebenskampfes, um weitere emotionale Nahrung zu bekommen. Sie beeinflussen uns permanent auf allen Ebenen und spielen Ihre manipulierenden Impulse in unser System ein. Sie versuchen geschickt, durch komplizierte Gedankengänge und negative Stimmungen, unseren Göttlichen Impuls zu überdecken. Doch ihre Zeit ist abgelaufen und sie müssen diese Ebene bald verlassen. Auch sie dürfen sich entscheiden. Gott ist bedingungslose Liebe.

Der Unterschied zu den wahren Göttlichen Gedanken ist auf den ersten Blick nicht leicht zu erkennen. Doch dein höheres Herz und dein Göttliches Selbst können nicht manipuliert werden.

Allein dein Zweifel daran kann ihnen eine Tür öffnen. Du bemerkst es, wenn du dich verunsichert fühlst. Sätze mit den typischen Wenns, Abers, Solltes, Könntes und Vielleichts beherrschen dann deine Gedanken. Dies sind aber nicht die Gedanken deines wahren Selbst, sondern deines falschen Selbst. Dadurch wird dein Ego gesteuert, dass gemäss seinem Programm versuchen wird, dich vor einer Illusion zu beschützen.

Beobachte, woher deine Gedanken kommen und frage dich, Wer der Denker ist. Zweifel, Sorge, Angst, Neugier, Eitelkeit, (anstelle von („Mitgefühl“) denke ich dass hier „Mitleid“ vorgesehen war, eventuell ist es ein Schreibfehlervon Inuda Moha) und Verurteilung sind Impulse aus der Nicht-Liebe.

Sie rufen über Bilder und Emotionen immer wieder leidvolle Erfahrungen hervor, damit sich die dahinter steckenden asurischen Wesenheiten an deinen emotionalen Feldern nähren können. Wenn du um diese Manipulatoren weisst, kannst du dich von ihnen abwenden. Der effektivste Schutz vor jeglicher Beeinflussung ist Vertrauen und Liebe in dein Göttliches Selbst.

Die Schwingung der Erde kann sich nur weiter anheben, wenn möglichst viele Menschen die Frequenz der Liebe, des Friedens und der Harmonie aussenden. Als erwachte Menschheit erzeugen wir die Aufstiegsfrequenz der Erde mit. Wenn du als erwachte Seele den Weg in die höheren Bereiche des Planeten antreten möchtest, dann musst du zuerst deine eigene Frequenz erhöhen. Höre auf, ein Feld aus Schmerz und Leid zu unterstützen und wähle die Liebe.

So stehst du nun vor zwei Türen. Die erste, gross und prächtig, trägt ein Schild mit der Aufschrift Illusion. Die andere, schmal und bescheiden, trägt ein Schild mit der Aufschrift Liebe. Wenn du durch die erste Tür schreitest, wird sich in deinem Leben nicht viel verändern. Du erlebst weiterhin die Verlockungen der scheinbar sicheren materiellen Welt, doch Leid und Schmerz werden dich weiterhin begleiten. Dazu wirst du deine Reise jedoch auf einem ähnlichen 3D-Planeten fortsetzen müssen, denn die Erde hat ihre Wahl längst getroffen und die Nicht-Liebe verlässt jetzt diese Welt.

Wenn du dich für die zweite Tür entscheidest, wirst du den Weg in die Einheit der Liebe und somit in die Erfahrungsebene der höheren Dimension der Erde antreten. Jedoch ist diese lichtvolle Tür sehr schmal. Sie ist zu eng für deinen auf 3D programmierten Verstand, deine blockierenden Muster und hinderlichen Glaubenssätze.

Du musst vor dem Durchschreiten der Tür eine kosmische Diät machen. Keine Sorge, es geht schnell und kostet dich nur deinen Verstand. Keine Bange, du verlierst nur die überflüssigen Pfunde der manipulierten Version deines falschen Selbst, zu Gunsten deines wahren Göttlichen Selbst.  Dazu muss du dich nur von allen Glaubensmustern trennen, die nicht in der Liebe sind.

Aus diesem Grund steht neben der zweiten Tür eine goldene Mülltonne. Hier hinein wirfst du alle blockierenden Konzepte, Glaubenssätze, unerlösten Emotionen, Ängste, Sehnsüchte, Anhaftungen, Zweifel, Sorgen, Groll und alle Verurteilungen und selbstsüchtigen Gedanken, die dich davon abhalten, liebevoll, glücklich, harmonisch und friedvoll zu sein. Fülle die dadurch entstandenen Freiräume mit Liebe auf, sie verursacht keine Speckröllchen.

Du kannst nur in die neue Realität wechseln, wenn du dich konsequent von allem alten Ballast befreit hast. Das Gesetz der Gnade erleichtert dir diese Diät  und ein umfassendes Vergebungsritual (siehe Praxis des Wandels – Vergebung) klärt deine energetischen Körper. Lasse Alles in der kosmischen Mülltonne. Hole das Weggeworfene nie wieder heraus, so sehr es auch auf sich aufmerksam machen möchte. Du hast dich entschieden, und nun gehe leichten Schrittes weiter und sieh nur noch nach vorn.

Wir sehen uns dann auf der anderen Seite der schmalen Tür,
Selina

Quelle:   https://www.lebensrichtig.de/blogbeitrag/die-tuer-zur-liebe.html

.

Eingestellt am 17.5.18

Woran erkennen „Unbewusste“, dass sie auf der „Neuen Erde “ leben ? von INUDA MOHA

Eingestellt am 16.5.18

Die Erde im Übergang zur Neuen Erde: “ Die Zukunft ist jetzt !“ von Celia Fenn

Eingestellt am 14.5.18

Aktuelle Maya-Welle (10.05. bis 22.05.2018) – Gelber Mensch + Energetischer Ausblick in den Mai

Eingestellt am 13.5.18

Energie 13. Mai 2018 aber eigentlich schon eher

Eingestellt am 10.5.18

Der seit 5 Tagen anhaltende Sonnenwind bewirkte weitere Mangnetfeldabschwächung und sehr viele weitere Veränderungen !

.

Eingestellt am 06.5.18

Ein starker Sonnenwind und Metoriten des Halley Komet haben heftig „Neues“ angestoßen ! So ist es “ DANKE DANKE DANKE

172 Gedanken zu „“ Die Tür zur Liebe “ von Selina

  1. LinLa

    Mario Amenti auf Facebook am 12.09.2019

    „Es wird viel erzählt über Empathie – es ist ein Mode-Wort geworden. Alle wollen möglichst empathisch rüber kommen. Zum Kotzen.
    Wer Empathie entwickeln muss, hat sie nicht. Wie immer wird die Trennung gelebt, denn ich muss mich erst von der Empathie trennen, damit ich überhaupt über sie reden kann – oder Liebe oder Frieden oder Freiheit oder von der Eins – wenn ich mich von der Eins trenne gibt es zwei…
    Eins durch eins gibt immer eins.

    Empathie hat nichts damit zu tun, sich vorzustellen, wie es für den anderen wäre. Wahre Empathie kennt keine Empathie, denn sie ist für einen Menschen, der sich bewusst ist, dass er sich durch andere selbst erfährt, gar nicht nötig.
    Werde doch endlich normal! Nicht im Sinne von angepasst, wie das Wort so oft verwendet wird, sondern im Sinne – der Norm entsprechend, was bedeutet, dass du sowieso nicht fähig bist, einem anderen Menschen Leid zuzufügen. Ist das nicht dein normaler Zustand?
    Wenn nicht, musst du nicht empathisch werden oder sein, sondern erst einmal deine Geisteskrankheit heilen. Denn alles, was nicht Liebe ist, ist geistesgestört.
    Das ist dir zu radikal? Dann kannst du mich mal ganz empathisch am…ne, als Empath schreibe ich das jetzt nicht.“

    Liken

    Antwort
  2. LinLa

    Mario Amenti auf Facebook am 11.09.2019

    „Der Drang nach Erkenntnis kommt aus Lieblosigkeit.
    Die Suche nach Liebe entsteht aus Lieblosigkeit.
    Der Wunsch nach Wahrheit und Erleuchtung –
    wer hätte ihn, wenn man sich in der Liebe zum
    eigenen Selbst be – finden würde?

    Ich suchte – und es fand mich.
    Ich suchte nicht – und es fand mich.

    Du hoffst es im Außen zu finden,
    das, was dir deiner Ansicht nach verwehrt wurde,
    schon in Kindertagen.

    Du suchst und suchst – und daran ist nichts falsch.
    Du suchst nur an der falschen Stelle.
    Niemals kann das, was du suchst, woanders sein
    als in dir.

    Beachtet nicht den Mann hinter dem Vorhang.
    Er spielt dir etwas vor. Eine Vor – stellung.
    Erinnere dich: Zuhause ist es am schönsten.

    Es ist in dir. Immer schon.
    Es ist dir näher als dein Atem,
    es ist immer da, zwischen
    zwei Herzschlägen.

    Suche nicht mehr.
    Du bist die Liebe deines Lebens.
    Du weißt, dass es wahr ist.

    Wer hat den Mut,
    so tief zu sinken,
    so tief zu fallen,
    in sich selbst –
    so sehr sich selbst
    zu wollen?

    Oh ewiges Selbst.
    Heute sehe ich,
    dass du meine erste
    und meine letzte
    Liebe sein wirst.“

    – Mario Amenti

    Liken

    Antwort
  3. LinLa

    Mario Amenti auf Facebook am 09.09.2019

    “Alle Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen.”
    F. Nietzsche

    Liken

    Antwort
  4. LinLa

    Mario Amenti auf Facebook am 07.09.2019

    Die Welt anhalten

    „Es bringt mich zum lachen wie wir ständig versuchen, die Welt zu erklären. Jeder weiß es am besten. Das nennt man Meinung. Meiner Meinung nach ist eine Meinung das schlimmste, was dir passieren kann 🙂 Die Ansichten, die Menschen besitzen, bestimmen ihr Handeln. Seht euch den Zustand der Welt an, dann wisst Ihr wohin uns unsere Ansichten gebracht haben.

    Stille ist ein oft bemühter Begriff. Viele Lehrer/innen sprechen davon, dass Stille ein Zustand sei, bei dem es sich lohne, ihn zu erreichen.
    Was ist Stille? Geht es darum, nicht mehr zu sprechen, die Augen zu schließen und in Bewegungslosigkeit zu verharren? Das ist vielleicht ganz förderlich aber das ist nicht unbedingt Stille. Stille hat mit dieser Welt nichts zu tun, daher bin ich nicht automatisch in der Stille, wenn ich meditiere oder meinen Mund halte.
    Ich habe für mich andere Begriffe gefunden: Zum einen ist Stille ganz einfach Nicht – Wissen. Hierbei geht es nicht um eine mentale Einstellung oder um das sogenannte Wissen, das der Verstand uns vorgaukelt.
    Nicht – Wissen kann nur ein erwachter Mensch (vor) leben, denn es bedeutet eine mutige und bewusste Entscheidung zu treffen, sich dem Unbekannten völlig auszuliefern.
    Zu so etwas sind nur die wenigsten Menschen fähig. Ich habe in meinem Leben viele außergewöhnliche Menschen mit großartigen Fähigkeiten und bemerkenswerten Charakteren getroffen aber dazu bereit zu sein, alle vorgefassten Ansichten über die Welt aufzugeben – das sind nur sehr wenige.

    Bist du bereit, dein Bild von mir aufzugeben? Denkst du, du kennst mich, nur weil du mein Verhalten studiert hast und sich einige Dinge wiederholen, die du in dein Interpretationssystem packen kannst? Es würde dich wohl sehr überraschen, was ich außerhalb der „spirituellen Welt“ so treibe. Ich tue Dinge, von denen die meisten hier nicht einmal träumen – und einiges davon würde manche von Euch in die Verzweiflung treiben.
    Ihr kennt mich nicht. Auch wenn Ihr glaubt dass Ihr etwas in meinen Texten über mich erkennen könnt, was durchaus der Wahrheit entsprechen kann, so wisst Ihr nicht wirklich etwas über mich.
    Genauso wenig wie Ihr in Wirklichkeit über Euch selbst wisst. Wer bist du? Die Gedanken, die du über dich denkst? Wo kommen die her? Die meisten Ansichten über dich hast du von deinen Eltern übernommen. Der Rest kommt von deinen Freunden.
    Hat erst einmal jemand ein Bild von dir in seinem Kopf, ist es schwierig, dieses wieder zu verändern. Er oder sie will dieses Bild nämlich nicht loslassen.
    Es ist immer dasselbe: Der Verstand will an seiner eingebildeten Kontrolle festhalten.

    Ich habe vor vielen Jahren in den Büchern von Carlos Castaneda einen Begriff gefunden, der für mich heute besser passt als Stille: Den inneren Dialog anhalten. Der innere Dialog ist ein ständiges Selbstgespräch, das uns die Welt erklärt. Die Welt ist so und so, weil wir uns ständig vorsagen, dass sie so und so ist. Wenn wir das nicht tun, ist die Welt immer so, wie sie sein sollte – nämlich frisch und neu. Ihr seid oft gelangweilt und der Welt überdrüssig, weil sich in Eurem Selbstgespräch nichts neues befindet, nichts was das Leben spannend und ekstatisch macht. Es ist abgenutzt.
    Eine Platte mit Sprung. Alles wiederholt sich ständig ohne Unterlass. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr sogenannte positive oder negative Gedanken denkt. Ob Ihr Euch vorsagt, Ihr wärt die Größten oder die Elendsten – beides sind nur Meinungen oder Einbildungen. Das eine wie das andere ist nur Eigendünkel, sonst nichts.

    Jesus wird folgendes Zitat zugeschrieben: „Verlasst Vater und Mutter und folgt mir nach!“
    Vater und Mutter stehen für Ideen und Konzepte. Folgt mir nach soll heißen: Folgt dem Pfad der Liebe. Denn Liebe ist nur möglich ohne Konzepte, ohne Meinungen. Alle Schubladen, in die Ihr den anderen stecken wollt, entfernen Euch von der Liebe zu diesem Menschen. Alle Vorstellungen die Ihr habt und von denen Ihr unbewusst erwartet, dass sie erfüllt werden, entfernen Euch von der Liebe. Wie viele Postings von diesen sogenannten „Bewusstseins-Trainern“ über die Liebe habt Ihr schon gelesen? Sie wissen einen Scheiß von der Liebe, denn übe die Liebe kann man nicht schreiben – es wäre in etwa so, als wenn ein Fisch vom Wasser erzählt. Es ist albern.
    Einstein: Was weiß ein Fisch vom Wasser, in dem er lebt? Albert hat es erkannt. Du kannst von dem was du bist nichts erzählen. Denn das geht nur, wenn du dich von dem trennst, was du bist. Deshalb kann die Liebe, was immer das sein mag, nicht mit einem Konzept belastet sein. Genauso wenig wie das Leben. Die meisten Menschen leben nicht, sie existieren. Sie bewegen sich wie Schlafwandler in Programmen und Mustern. Deshalb sind sie leicht zu manipulieren und deshalb leben wir in einer Welt, die von Idioten regiert wird.

    Den inneren Dialog anzuhalten ist die größte Tat, die du jemals vollbringen kannst. Die innere Kommentarschleife abzustellen, ist der Weg der dich ins Glück führen wird. Vergiss für einen Moment alles, was du über dich und die Welt zu wissen glaubst. Es wird dich befreien. Eine köstliche Stille wird Einzug in dein Gewahrsein nehmen und du wirst aus dem Albtraum dieser profanen Idiotie, an der alle leiden, erwachen. Du wirst in den nächsten Traum erwachen, den glücklichen Traum.

    Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich spreche nicht davon, dass du in der relativen Welt nicht für etwas einstehen sollst. Wenn du von etwas überzeugt bist oder auch das Gefühl hast, du sollst für etwas gehen, ein Ziel verfolgen – so lass dich nicht abhalten. Mir geht es nicht um eine leblose, energielose Starre in der nichts geglaubt werden darf. Es macht nur einen großen Unterschied, ob dir bewusst ist, dass dein Glaube nicht unbedingt die Wahrheit sein muss. Folge den Impulsen, die aus dem Selbst kommen. Sei dir aber bewusst, dass diese nicht in Stein gemeißelt sind.
    Die Welt ist willkürlich. Deine Meinungen und Handlungen auch. Sie stammen aus einer Programmierung, von wem oder was auch immer. Die schlimmsten Programme sind für mich die, die der gespaltene Geist geschrieben hat. Es sind die, die oft am unbewusstesten und am schwierigsten aufzulösen sind.

    Wenn aber die Welt angehalten wird, indem die scheinbare Kausalität zusammenbricht – weil ich einmal für einen Moment an keinem Bild mehr festhalte – dann spielt das meiner Erfahrung nach gar keine Rolle mehr.
    Nicht – Wissen ist die Heilung. Nicht – Wissen ist Freiheit. Ich kann und muss nicht wissen, was diese Welt wirklich ist. Dann kann sie eine Wunder werden, ein Mysterium, das uns immer wieder überrascht, uns jung und frisch hält.

    Die Welt anhalten ohne Meinung. Einmal nicht so tun, als wäre man schlau, sondern mal ganz blöde glotzen ohne zu denken. Ich weiß, einige von Euch können das ganz gut 🙂 Es wäre eine große Erleichterung für diese Welt.

    Das ist jedenfalls meine Meinung.“

    Liken

    Antwort
  5. LinLa

    Mario Amenti auf Facebook am 04.09.2019

    „Ich bin im Moment sehr aufgeregt. Das Ende des dunklen Zeitalters nach dem Mayakalender ist falsch berechnet worden. Es war nicht 2012 wie viel Menschen glaubten, sondern es ist dieses Jahr eingetreten. Ich kann es spüren. Ich schlafe nur noch sehr unregelmäßig, die letzten Reste von seltsamen Programmen werden losgelassen, alles wird noch einmal gnadenlos bewusst gemacht. Um es dann gehen lassen zu können.

    Eine neue Zeit ist angebrochen. Auch in dieser Metapher für den gespaltenen Geist, in diesem Traum, geschehen markante Veränderungen. Die Gruppe hinter Trump räumt auf. Richter und Funktionäre werden ohne großes Aufsehen ausgetauscht. Psychopathen wie Epstein werden…nun ja, sagen wir mal…“entsorgt“. Die Clintons und die Bushs sind wohl auch irgendwann dran.
    Offenbar – und das ist etwas, was mich besonders freut, hat Trumps Truppe jetzt auch das Chemtrail Projekt übernommen. Es sieht so aus, als würde diese Art der Vergiftung gestoppt werden.
    Man braucht manchmal ein Großmaul um Veränderungen einzuleiten. Kennt Ihr ja von mir 🙂

    Das, worauf so viele Menschen gewartet haben, worüber so viele spirituelle Personen geschrieben und gesprochen haben, woran ich schon nicht mehr geglaubt habe, ist wohl tatsächlich da: Der Paradigmen-Wechsel. Ein zutiefst krankes System geht seinem Ende entgegen. Hallelujah!
    Ich denke wir werden in den nächsten Jahren noch einige Überraschungen erleben.
    Für die Masse muss es Stück für Stück gehen. Allein das Begreifen, inwieweit wir mittels des Geldsystems ausgebeutet und verarscht werden, würde eine Revolution auslösen, die wohl momentan zu viel Schaden anrichten würde. Von den Verbrechen der sogenannten Elite auf anderen Ebenen ganz zu schweigen.
    Nach und nach werden die Menschen aus ihren Fesseln befreit werden. Es hat bereits begonnen.
    Ich träume davon, dass wir wieder im Einklang mit der Natur leben, in Gemeinschaften, die die Erde und das Leben darauf respektieren. Autark und selbstbestimmt. Frei von Gier und Angst. Nicht mehr nur um zu überleben, sondern um das Leben zu feiern.

    Die Veränderungen sind nicht zu übersehen. Wir sind dabei. Wir sind das.
    Trotzdem muss jeder Mensch noch eine Entscheidung treffen.
    Diese Entscheidung betrifft, wie immer, die Wahl deiner Wahrnehmung.
    Ich drücke es im Sinne des „Kurs in Wundern“ aus: Wenn du vom Albtraum in den schönen Traum wechselst, wirst du Wunder erleben.
    Wenn auch im Moment noch Zweifel, Ängste und Unruhe in deinem Geist leben – richte deinen Blick gen Horizont. Sieh den neuen Tag. Die Morgenröte verspricht einen neuen Anfang.
    Er ist bereits da.“

    ❤️

    Liken

    Antwort
  6. LinLa

    Mario Amenti auf Facebook am 29.08.2019

    „Gerade habe ich mir ein Video auf YouTube von einem der größten YouTuber die es gibt, Montana Black, angesehen. Montana Black ist ein Ex-Junkie, er war heroinsüchtig. Heute betreibt er einen der erfolgreichsten Gaming Kanäle und macht damit eine Menge Geld.
    Er verschenkt aus reiner Freude jede Woche einige tausend Euro an Menschen, die er während eines Live Streams per Kamera beim spielen sehen kann. Diese Menschen wissen das vorher nicht, dass sie gleich beschenkt werden und Montana hat einen Heidenspaß daran, sie bei ihren Reaktionen zu beobachten.
    In einem Interview sagt er einmal, dass er den Erfolg und das Geld genießt. Er sagt, er hätte von allem die Deluxe – Ausgabe gehabt. Autos, Uhren usw.
    Was ihm aber inzwischen am meisten Freude bereite, sei zu geben. Er sagt, zu geben wäre für ihn besser als alles andere.

    Nicht das, was du hast macht dich glücklich, sondern das was du gibst.
    Dies hat den einfachen Grund, dass alles was du gibst, sich automatisch vermehrt.
    Es ist ein universelles Gesetz.
    Wie sich ein Atom durch dessen Spaltung nicht vernichten lässt, sondern im Gegenteil – durch das Teilen vermehrt, so ist die Liebe das Einzige, was sich durch weggeben immer weiter vergrößert.

    Deshalb werden diejenigen, die im Moment noch an der (wirtschaftlichen) Macht zu sein glauben, verlieren. All die Psychopathen, die den Planeten und die Menschheit ausbeuten, werden verlieren.
    Der Regenwald brennt? Macht euch keine Sorgen, die Natur wird sich erholen. Es gibt keine größere Kraft auf diesem Planeten als die Natur.
    Gier und Grausamkeit werden das System zusammenbrechen lassen. Es geschieht schon und sie wissen es. Still und heimlich, ohne dass die Masse es mitbekommt, werden Personen in bestimmten Ämtern ausgetauscht. Der Krieg, der schon lange auf ganz anderen Ebenen als früher gegen uns ausgetragen wird, hat zu Gegenmaßnahmen, auch auf ganz anderen Ebenen geführt.
    Während eine Zopfgretel missbraucht wird, um bestimmten Personen mal wieder Millionengewinne zu bescheren und die Masse den Schwachsinn eines Klimawandels glaubt, sie Notre Dame oder den Regenwald anzünden, der Crash propagiert wird, arbeitet schon lange eine immer größer werdende Gruppe von Menschen, die die Schnauze gründlich voll hat von all dem Wahnsinn, an Lösungen die bald ans Tageslicht kommen werden.

    Schon in der Bibel steht: FÜRCHTET EUCH NICHT!
    Denn das, worauf Ihr Euren Focus legt, das erlebt Ihr eventuell dann als Realität.
    Bleibt im Vertrauen und weigert Euch schlichtweg in die Angst oder den Zweifel zu gehen!
    Bleibt in Eurem Herzen und Ihr werdet Wunder erfahren.

    Eine Welt, die wahnsinnig geworden ist, sich immer mehr von allen natürlichen Kräften trennt und nach Geld und Macht strebt – wird auf Dauer nicht bestehen können.
    Ein derart liebloses System ist von vornherein zum Zusammenbruch verurteilt.
    Der Crash wird kommen. Er ist notwendig, dass so einige Menschen aufwachen. Auch einige von Euch, die immer noch glauben, dieses System würde auf Demokratie und Wachstum bestehen.
    Aber der Crash muss nicht in Chaos und in der Katastrophe enden.
    Wir können etwas anderes daraus machen, eine neue Welt. Sie wird kommen, ich kann sie schon spüren. Es hat bereits mit dezentralen Systemen begonnen und wird weiter wachsen.

    Bis es soweit ist, lasst uns alle geben, was wir können. Lasst uns die Unschuld und Begeisterung eines Kindes wiedererlangen.
    Geben ist seliger denn Nehmen. Es macht Freude.
    Du kannst nur das behalten, was du gibst.
    Das ist Gesetz.
    Sei was du bist.
    Freude.“

    ❤️

    Liken

    Antwort
  7. LinLa

    Bewusst.TV – Freigeister Neuer Vertrag für die Erde?

    Neuer Vertrag für die Erde?
    Jo Conrad unterhält sich mit Harald Thiers über die Hintergründe des Weltgeschehens, bei denen außerirdische Kräfte eine Rolle spielen und ein kürzlich neu verhandelter Vertrag für die Menschheit große Veränderungen bringen kann …

    ❤️

    Liken

    Antwort
  8. LinLa

    ARTHOS – Tagesbotschaft 07. August
    https://www.lebensrichtig.de/tagesbotschaft/id-0807.html

    „Heute ist ein guter Tag, um die wahre Bedeutung von Demut und Hingabe zu verstehen. Demut bedeutet nicht, dich aufzugeben und deine Individualität zu opfern, um die Wünsche eines Stärkeren zu erfüllen, der dadurch seine Macht über dich genießt. Demut bedeutet, die Bestimmung deiner Seele als Diener des Höchsten zu erkennen und anzuerkennen, indem du dem Höchsten in wahrer Liebe dienst. Dieser Dienst ist Hingabe und niemals erzwungen, sondern immer freiwillig, denn sie beruht auf Liebe.

    Die wahre Liebe ist vergleichbar mit der einer Mutter zu ihrem Kind oder eines Mannes zu seiner geliebten Ehefrau. Eine derartige Liebe entspringt nicht dem Wunsch nach Sinnesbefriedigung, und daher ist sie selbstlos. Die Hingabe an den, den du liebst, setzt Demut voraus, denn nur, wenn du dich nicht als größer, stärker und mächtiger erachtest als den, den du liebst, kann die Liebe frei und ohne Selbstsucht fließen. Dabei ist es nicht dein Wille, etwas zu erhalten, sondern dein Wille ist es, alles zu geben.

    Du gibst, um den anderen zu beglücken, und nicht, um dich selber glücklich zu machen. Das gilt auch und ganz besonders für die Liebe zu Gott. Im Gegensatz zur Liebe unter Menschen ist diese Liebe jedoch transzendental. Gott ist kein Mensch. Das Absolute befindet sich jenseits der materiellen Welt, die nur eine relative Schöpfung des Absoluten ist.

    Als relativer Teil des Absoluten liebst du in diesem Fall keinen materiellen Herrscher. Du liebst den einen Herrscher, der ohne einen zweiten ist, und der über die materielle wie die spirituelle Welt herrscht. Dieser Herrscher ist der anfanglose Anfang und die Ursache aller Ursachen. Eine derartige Liebe ist nur in Demut und Hingabe möglich, denn Gott ist unendlich mal größer als alles, was du dir vorstellen kannst. Somit ist Er unvorstellbar viel größer als alles, was du bist.

    Und so bist du als Seele mit dem höchsten Herrn in einer Beziehung des Dienens verbunden. Dieser Dienst ist kein materieller Dienst, sondern ein spiritueller Dienst, der zu ewiger Freude und Glückseligkeit führt, sofern du nicht liebst, um Freude und Glückseligkeit zu erlangen. Das wäre eine selbstsüchtige Tätigkeit, und selbstsüchtige Tätigkeiten haben nichts mit Liebe zu tun.

    Selbstlose Liebe jedoch wird dazu führen, dass sich der Herr dir offenbart, und diese Offenbarung ist die süße Frucht des demütigen, hingebungsvollen Dienstes, die nicht die Belohnung selbstsüchtiger materieller Anstrengung, sondern das Ergebnis selbstloser transzendentaler Tätigkeit ist.

    Diese ist das Tor, hinter dem sich das ewige Reich der Glückseligkeit, des Bewusstseins der Liebe und der Freude des Dieners wie des Herrschers offenbart. Das ist die Wirklichkeit, von der die materielle Welt nur ein realer aber vorübergehender Schatten ist.

    ICH BIN die Seele, die sich ihrer wahren Bestimmung bewusst ist.“

    ❤️

    Liken

    Antwort
  9. LinLa

    ARTHOS – Tagesbotschaft 31. Juli
    https://www.lebensrichtig.de/tagesbotschaft/id-0731.html

    „Heute ist ein guter Tag, um Technologie mit einer gewissen Skepsis zu betrachten. Es gibt Technik, die du benutzen kannst, um dir das Leben zu erleichtern, doch in vielen Fällen …
    Bild von FunkyFocus auf Pixabay

    Heute ist ein guter Tag, um Technologie mit einer gewissen Skepsis zu betrachten. Es gibt Technik, die du benutzen kannst, um dir das Leben zu erleichtern, doch in vielen Fällen zahlst du dafür nicht nur einen materiellen Preis, sondern büßt auch an Lebenskraft ein, zerstörst Leben oder lässt deine natürlichen Fähigkeiten verkümmern.

    Eine Mikrowelle z.B. tötet jedes Leben ab. Wenn du sie zum aufwärmen oder gar zum kochen verwendest, weil du glaubst, zu wenig Zeit zu haben oder zu faul bist, um einen Topf auf den Herd zu stellen, dann tötest du die Lebensmittel und ihre natürlichen Inhaltsstoffe, die eigentlich deinen Körper nähren sollen, anstatt ihn zu zerstören.

    Wenn du dich nur noch mit dem Auto bewegst, verkümmern deine Muskeln und Organe, und wenn du – anstatt dein Leben zu leben – es vor dem Fernseher absitzt, darfst du dich nicht wundern, wenn die Blase, in die du dich damit freiwillig einhüllst, eines Tages platzt und das wahre Leben dich überfordert.

    Gleiches gilt für den verlängerten Kopfarm aller Menschen, das Handy. So smart die Technologie auch verpackt sein mag, so gefährlich sind doch ihre Auswirkungen – und hier rede ich noch nicht einmal von 5G. Der Mobilfunk wirkt ähnlich wie eine Mikrowelle, und jedes Gespräch, das du mit dem Handy am Ohr führst, tötet deine Zellen. Jede Nachricht, die du versendest, ist ein technisches Schwert, mit dem du alles Natürliche zerschneidest.

    Vor allem Audio- und Videonachrichten verursachen eine auf Dauer tödliche Strahlung, die dich, dein Leben und dein Umfeld zerstört. Darüber hinaus gibt es aber noch zwei weitere bedenkenswerten Aspekte: Überwachung und Kontrolle. Ob WhatsApp, Facebook, Twitter, Smartmeter, PC, Fernseher, PlayStation oder der mit allem begehrten elektronischen Schnickschnack ausgestattete Neuwagen: Du opferst deine Freiheit, um als totalüberwachter Sklave der Technik und der Betreiber der Technik zu glauben, dass du vollkommen frei bist.

    So genießt du den Luxus eines komfortablen und scheinbar besseren Lebens und merkst nicht, dass du und deine Fähigkeiten verkümmern. Du verdrängst, dass deine Schritte, Gedanken und Einkäufe aufgezeichnet und gespeichert werden, und dass es Menschen gibt, die diese Aufzeichnungen auswerten und gegen deine Freiheit verwenden, da sie in ihrer Unwissenheit glauben zu wissen, das das Beste für dich ist. Das Beste für dich ist das, was ihnen dient.

    Der moderne Fortschritt ist eine Errungenschaft gottloser Technologie. Ziel dieser Technologie ist es nicht, das Leben der Menschen zu verbessern oder zu erleichtern, sondern sie von der Leichtigkeit wahrer Freiheit abzuhalten, indem sie immer stärker an die Materie gebunden werden. Wahre Freiheit beginnt, wenn du dich von den Abhängigkeiten befreist, die dir Freiheit suggerieren, während sie dich an den Dienst am falschen Ego mit seinen vielfältigen materiellen Wünschen binden. Hier beginnt der Weg der Entsagung.

    ICH BIN die Rückkehr in die Freiheit.“

    ❤️

    Liken

    Antwort
  10. LinLa

    MYSTICA.TV – Thomas Schmelzer im Gespäch mit:

    Anke Evertz: Licht und Fülle ins Leben bringen

    MYSTICA.TV – Thomas Schmelzer im Gespäch mit:

    Anke Evertz: Durch Nahtoderfahrung in ein erfülltes Leben

    ❤️

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s